Sony will E-Ink-Tablet auf den Markt bringen

16. Mai 2013, 13:30 Uhr | Archiv

Nachdem sich E-Ink-Displays für eReader weit verbreitet haben, will Sony jetzt den nächsten Schritt gehen. Das Unternehmen plant ein Tablet mit der stromsparenden Display-Technologie, auf dem man sogar schreiben können soll. Ein Prototyp wurde jetzt in Japan vorgestellt.

So sieht der Prototyp des 13 Zoll großen E-Ink-Tablets aus. Quelle: e-book-news.de

So sieht der Prototyp des 13 Zoll großen E-Ink-Tablets aus. Quelle: e-book-news.de

13,3 Zoll soll das Gerät groß sein, was gut einer DIN A4-Seite entspricht und mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln ordentlich Platz zum Lesen, aber eben auch zum Schreiben, bieten. Dabei will man mit 6,8 mm Dicke und rund 360 Gramm Gewicht deutlich unter dem bleiben, was andere Hersteller momentan anbieten können. Dank des E-Ink-Displays soll eine Akkulaufzeit von bis zu drei Wochen möglich sein.

Besonders interessant wird das Tablet dadurch, dass es möglich sein soll auf dem Gerät zu schreiben. Mittels eines beiliegenden Stifts können Notizen verfasst oder Anmerkungen in Dokumenten vorgenommen werden, die natürlich auch gespeichert werden. Damit zielt Sony auf Schulen und andere Bildungseinrichtungen, die entsprechende Geräte als „High-Tech-Notizblock“ nutzen könnten. Dank der Größe lassen sich gerade DIN A4-Seiten komfortabel auf dem Gerät anzeigen.

Um diese Idee zu testen, erhalten in den kommenden Monaten japanische Universitäten diese Geräte zum testen. Sollte sich der Test als erfolgreich herausstellen, dann könnte Anfang 2014 die Vermarktung eines fertigen Gerätes auf dieser Basis starten.

Quelle: e-book-news.de

Tags: , ,

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv