Augmented Reality am POS

21. Mai 2013, 15:23 Uhr | Archiv

Augmented Reality eignet sich in der Praxis besonders für die Visualisierung von Verpackungen und Produktplatzierungen am POS. Eine kostengünstige Umsetzung von Projekten verspricht der Anbieter Treffpunkt Idee aus dem schwäbischen Nördlingen. Dabei setzt er auf AR-Anwendungen für die App junaio des deutschen Augmenten Reality Pioniers metaio.

AR Display

Mit einem Viewer wie der junaio-App wachsen aus einem Salesfolder dreidimensionale Verkaufs-Aufsteller

Die metaio GmbH mit Sitz in München ist einer der Big Player im Markt der virtuellen Realität. Die Technik findet in vielen Anwendungen Einsatz, vom Ikea-Katalog über Lego-Verpackungen bis hin zu virtuellen Funktionen in deutschen und internationalen Presseerzeugnissen. Mit junaio hat man zudem eine Browser-App für Augmented Reality zur Verfügung gestellt, für die sich zusammen mit dem metaio Creator einfache Anwendungen erstellen lassen.

Nun hatten wir zuletzt vom französischen Anbieter Augment berichtet, der sich mit seiner App besonders auf den Sektor E-Commerce und Darstellung am Point-Of-Sale (POS) spezialisiert hat.

Das schwäbische Unternehmen Treffpunkt Idee hat uns in diesem Zusammenhang ihre eigenen Entwicklungen im Bereich der Augmented Reality vorgestellt. Besonders praktisch: Hierfür ist keine eigene App nötig, die Darstellung erfolgt dank der Entwicklung mit der Technologie von metaio in der kostenlos Verfügbaren App junaio. Als Dienstleister entwickelt das junge Unternehmen so virtuelle Produkte wie Display-Aufsteller, AR-Visitenkarten und Werbeartikel, die auch für kleine Unternehmen und mittelständische Betriebe erschwinglich sind.

Auch hier zeigt sich, dass die Technik besonders für Außendienstler und Verkäufer sinnvoll eingesetzt werden kann, die direkt am POS die Aufstellung und Präsenz unterschiedlicher Produkt-Aufsteller demonstrieren können.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv