Facebook: Einführung von verifizierten Nutzerprofilen

31. Mai 2013, 8:59 Uhr | Archiv

Twitter hat es schon seit geraumer Zeit – nun rüstet auch Facebook nach. Um bei prominenten Personen die Glaubwürdigkeit bei ihrer Facebook-Kommunikation zu erhöhen, führt man nun bestätigte (verifizierte) Profile bzw. Accounts ein. So steht ein weißer Haken auf blauem Hintergrund neben dem Profilnamen für einen so genannten „verified account“.

facebook-verified-accounts

Facebook kündigte den Schritt zwar bereits im Februar an, führt die verifizierten Accounts jedoch jetzt erst vollständig ein und verfolgt damit die Taktik anderer sozialer Netzwerke wie z.B. Twitter, die derartige Profile bereits seit längerem bieten. Wie Facebook in seiner offiziellen Ankündigung mitteilte, wird das neue Feature einer kleineren Gruppe von Stars, Journalisten, Marken und Unternehmen angeboten.

Zwar scheint die Mehrheit der Social Network-User seinen Klarnamen im Profil anzugeben (Bitkom-Studie), doch geht der Trend offenbar zu sozialen Netzwerken, bei denen die Nutzer keine Klarnamen nutzen, wie z.B. Tumblr, das vor kurzem durch Yahoo akquiriert wurde.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv