Stellt HP das MIS-System Hiflex ein?

26. Juni 2013, 10:45 Uhr | Archiv

Nicht einmal zwei Jahre nach der Übernahme von Hiflex durch HP scheint das Schicksal für die MIS- und Web-to-Print-Lösung besiegelt. Jedenfalls aus Sicht von HP. Nachdem seit einigen Wochen erste Gerüchte in der Branche kursieren, verdichtet sich die Vermutung nun zunehmend, dass hier kurzfristig mit Neuigkeiten zu rechnen ist.

Wird die Web-to-Print Lösung HP Hiflex eingestellt ?

Stellt HP den Verkauf seiner MIS und Web-2-Print Lösung Hiflex ein?

Update: Mittlerweile hat sich das Gerücht bestätigt: Zum aktuellsten Artikel gelangen sie über diesen Link!

Auch bei zipcon consulting melden sich zahlreiche, besorgte Anwender. Fest steht, dass es von Seiten von HP und Hiflex offiziell noch keine Stellungnahme gibt. Bernd Zipper von zipcon consulting ist sich aber sicher: „Schon seit einigen Wochen geistern Gerüchte durch die Branche. Einige unsere Kunden, die mit der MIS-Software von Hiflex arbeiten, haben sich in den letzten Tagen gemeldet und sind besorgt darüber, dass HP die Software einstellt. Betroffen sind alle Kunden – vom Großunternehmen bis hin zum kleineren Anbieter. Wir sind aufgefordert worden für unsere Kunden nach Alternativen zu suchen.“

Keine offizielle Stellungnahme

Auch die Kollegen vom Druckspiegel deuteten in der letzten Woche das Ende von HP Hiflex an und zitierten eine inoffizielle Quelle. beyond print konnte diese Info bisher aber nicht verifizieren. Mittlerweile liegen uns aber Information vor, dass die Bannerwerbung für Hiflex-Produkte offiziell vom Marketing eingestellt wird. In wieweit das Produkt nun wirklich vom Markt verschwindet oder ob es zu einem Management Buy-Out kommt, bleibt abzuwarten – wir bleiben dran.

Und die Hiflex-Kunden?

„Ob diese Informationspolitik so glücklich ist, darf bezweifelt werden. Hier schadet sich HP selbst – denn wenn ein Produkt, das ja durchaus mit nicht unerheblichen Investitionen verbunden ist, eingestellt wird, hat der Kunde ein Recht auf klare Aussagen. Dass der MIS-Markt für HP nur begrenzt attraktiv ist, darf dem Bestandskunden nicht zum Nachteil gelangen,“ kommentierte Bernd Zipper die undurchsichtige Newslage. Wie es scheint, wird zumindest der Support für bestehende Kunden fortgeführt. Wenn sie gerade auf der Suche nach einer passenden Lösungen sind, empfehlen wir ihnen eine Recherche in EPOS – der E-Business Print Online Studie – um die Funktionalität von Hiflex mit anderen Marktlösungen zu vergleichen. Es gibt Alternativen.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv