ZEISS verbessert Zusammenarbeit weltweiter Standorte

9. Juli 2013, 16:16 Uhr | Archiv

Der europäische Anbieter für Marketing Resource Management (MRM)-Lösungen BrandMaker hat den Hersteller für Optik und Optoelektronik ZEISS als Neukunden gewonnen. Unter Einsatz mehrerer Module der  Marketing Efficiency Cloud ist es Zeiss seit Juni 2013 möglich, Marketingprozesse zu optimieren und die standortübergreifende Zusammenarbeit des weltweit agierenden Konzern zu verbessern.

Brandmaker konnte Zeiss als Kunden gewinnen

Mehr als 20.000 Medien-Assets verwaltet Zeiss weltweit über die Brandmaker Marketing Efficiency Cloud

Mit der MRM Lösung von BrandMaker will ZEISS seine Marketingprozesse optimieren und vorhandene Ressourcen über alle weltweit verfügbaren Standorte hinweg effizienter nutzen.

Neben der standortübergreifenden Zusammenarbeit verbessert man so auch den eigenen Kundenservice durch strukturierte, aktuelle und qualitätsgesicherte Medienobjekte. Mehr als 20.000 davon, angefangen bei Bildern und Logos, über Broschüren, Flyer, Anzeigen und Videos können von über 500 Anwendern aus Marketing, Vertrieb und Produktmanagement direkt verwaltet und verteilt werden. Die schnelle Auffindbarkeit der Assets im sogenannten Media Pool ist über die übersichtliche Strukturierung durch den „Smart Access“ für Anwender besonders einfach.

Bei der Optimierung der Marketingproduktion, etwa bei der Erstellung mehrseitiger Flyer vom Konzept bis zur finalen Produktion, sorgt das Job Manager-Tool für einen transparenten und rekonstruierbaren Workflow.

„Wir haben uns im Dezember 2012 für BrandMaker entschieden, weil die Marketing Efficiency Cloud unsere funktionalen Anforderungen von allen getesteten Lösungen am besten abdeckt und als Komplettlösung voll integriert und auch in Zukunft modular erweiterbar ist“, begründet Dimitrios Koulakiotis, Projektleiter Media Asset Management bei ZEISS, die Wahl.

Seit Januar 2013 werden die Module entsprechend der Anforderungen bei ZEISS implementiert, bereits im Juni konnten die ersten zwei Unternehmensbreiche die Arbeit mit der Lösung aufnehmen. Bis August sollen drei weitere Bereiche Zugriff auf das MRM-System von BrandMaker erhalten.

„Bisher läuft die Software ohne Schwierigkeiten, und eine erste bereits durchgeführte interne Umfrage bestätigt eine gute Nutzerakzeptanz.“ Aufgrund der positiven Erfahrungen erwägt man bei ZEISS bereits, weitere Module der Marketing Efficiency Cloud zu implementieren.

 

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv