Aquafadas veröffentlicht Version 3 seiner Digital Publishing Lösung

12. Juli 2013, 10:38 Uhr | Archiv

Nachdem Aquafadas im Oktober 2012 vom eBook-Händler Kobo übernommen wurde, ist nun eine neue Version der Digital Publishing Lösung vorgestellt worden. In der Version 3.0 wurde besonders auf die Integration von Kobos eigenem Tablet geachtet, zudem wird auch der Kindle Fire explizit unterstützt. Im eigenen Web-Store bietet Aquafadas nun App- und eBook-Erstellung für alle gängigen App- und eBook-Stores an.

Aus InDesign ePUB 3 für iBook Store und Kindle Fire erstellen

Besonderen Schwerpunkt legt Aquafadas auf die Erstellung von angereicherten eBooks im ePUB 3 Format.

Die französische Digital Publishing Lösung Aquafadas ist in einer neuen Version erschienen. Wie nach der Übernahme durch Kobo im Oktober letzten Jahres zu erwarten, orientiert man sich in der neuen Version mehr auf das Publizieren von illustrierten Büchern, als auf klassische Tablet-Magazine. Explizit wird hierbei auf den Export von ePUB 3 Dateien wert gelegt, die Enrichments wie Video, Audio, SlideShows und WebViews erlauben.

Wahlweise kann man  Apps für Apples Newsstand oder Publikationen für den iBook-Store erstellen. Ebenso werden der Amazon Store und Google Play Store unterstützt. Zudem ist eine Darstellung der Inhalte über einen Web Viewer möglich. Über den neu gestarteten Aquafadas WebStore können direkt Kontingente für eBooks, Apps, Web-Reader oder PDF-Publikationen erworben werden.

Im Web Store von Aquafadas werden Preismodelle übersichtlich gegenübergestellt. Ob eBook, App oder Web-Reader

Im Web Store von Aquafadas werden Preismodelle übersichtlich gegenübergestellt. Ob eBook, App oder Web-Reader

Wie gehabt kann man über das Aquafadas InDesign-Plugin interaktive und multimediale Inhalte erzeugen, oder vorhandene PDF-Daten anreichen und in ePub, App oder Web-Reader umwandeln.

„Wir sind begeistert, nun die Möglichkeit zu bieten, ein einzelnes digitales Dokument direkt für iOS, Kobos Tablets, Android, Web und Kindle Fire zu exportieren,“ so Claudia Zimmer, CEO von Aquafadas. „Bei den vielen Millionen Lesern, die andere Tablets als das iPad nutzen, ist es für unsere Kunden entscheidend, alle Plattformen zu erreichen. Mit unserem neuen Online Publikations Prozess sparen Verleger Zeit und Geld.“

 

 

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv