Apple forciert Arbeiten an Smartwatch

17. Juli 2013, 13:35 Uhr | Archiv

Bereits seit geraumer Zeit wird über eine mögliche Apple-Smartwatch, der sogenannten „iWatch“, spekuliert. Zwar ist man sich bereits ziemlich sicher, dass Apple an einer solchen Uhr arbeitet, doch welche Prioritäten die Entwicklung beim Computerhersteller aus Cupertino hat, war bislang unklar. Jetzt stellt Apple jedoch neue Mitarbeiter für die Entwicklung der Smartwatch ein, wie aus einem Bericht hervor geht.

Nachdem Apple sich erst vor kurzem die Namensrechte an der iWatch sicherte, laufen die Entwicklungsarbeiten offenbar auf Hochtouren. Einem Bericht der Financial Times zufolge, stellt der Computerhersteller „aggressiv“ neue Entwickler ein. Dabei beruft man sich auf Informationen von Personen aus dem Apple-Umfeld. Vor Herbst 2014 sollte man aufgrund des Zeitpunkts der Mitarbeitereinstellung jedoch nicht mit der Smartwatch rechnen.

Bereits seit langem wird über die Entwicklungen an einer Smartwatch spekuliert. Schon im August 2011 hat Apple Patentanträge für ein Gerät mit Armband und Touchscreen beim Patentamt eingereicht. Nach Russland hat sich das Unternehmen den Begriff „iWatch“ vor zwei Wochen auch in Japan schützen lassen – der Antrag dafür wurde bereits Anfang Juni eingereicht.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv