Einheitliche Schnittstelle für Übersetzungssysteme

18. Juli 2013, 13:15 Uhr | Archiv

Der erst kürzlich gegründete „Verband deutscher Redaktions- und Content Management System Hersteller e.V.“, kurz DERCOM, bemüht sich um eine standardisierte Schnittstelle zwischen Redaktionssystemen und Translation-Memory-Systemen. Unter dem Namen „COTI“, kurz für „Common Translation Interface“, sollen Nutzer künftig die Übersetzungssoftware ihrer Wahl herstellerneutral an ihr Redaktionssystem anbinden können.

Mit einer einheitlichen Schnittstelle soll die Anbindung von Übersetzungssystemen an Redaktionssysteme vereinfacht werden. (© Lambros Kazan - Fotolia.com)

Mit einer einheitlichen Schnittstelle soll die Anbindung von Übersetzungssystemen an Redaktionssysteme vereinfacht werden. (© Lambros Kazan – Fotolia.com)

Ein entsprechender Standard existiert bisher nicht, so dass die Nutzer mit dem Kauf eines Redaktionssystems bisher auch immer die Festlegung auf ein bestimmtes Translation-Memory-System trafen. Hier wollen die Mitglieder des Verbandes ansetzen und den Kunden die Möglichkeit geben, mit dem Übersetzungssystem ihrer Wahl zu arbeiten. Hier gewinnen die Kunden zunächst einmal an Komfort in der täglichen Arbeit.

Angesichts dessen, dass die Time-to-Market-Zeiten immer geringer werden und sich Dokumentationsabteilungen einer immer größeren Anzahl an Übersetzungen gegenüber sehen, kann eine einheitliche Schnittstelle aber auch darüber hinaus wertvoll sein. Durch eine Automatisierung der Kommunikation zwischen Redaktionssystem und Translation-Memory-System können Übersetzungen nicht nur schneller, sondern auch weitaus weniger fehleranfällig abgewickelt werden.

Die Gründungsmitglieder des Verbandes haben sich bereits dazu verpflichtet die neue Schnittstelle zu unterstützen. Ein erster Entwurf soll auf der Herbsttagung der Gesellschaft für Technische Kommunikation vorgestellt werden. Der Verband sucht noch nach Mitgliedern, Interessierte sind herzlich eingeladen sich zu melden.

Kontakt
DERCOM
Verband deutscher Redaktions- und Content Management System Hersteller e.V.
c/o DOCUFY GmbH
Uwe Reißenweber
Kapuzinerstraße 32
96047 Bamberg
Tel.: +49 951 20859-6
Fax: +49 951 20859-777
Email: presse@docufy.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv