Adobe bietet neue Creative Cloud Abo-Variante: Einzel-Apps für Teams

23. Juli 2013, 9:22 Uhr | Archiv

Adobe kündigt die Einführung eines weiteren Abo-Modells für seine Unternehmenslösung „Creative Cloud for Teams“ an. Firmen können nun einzelne Programme mieten und diese im Team-Account zentral verwalten und verteilen. Dabei steht den Anwendern auch ein Cloudspeicher von je 20 GB zur Verfügung, über die Dateien mit anderen Kollegen gemeinsam bearbeitet werden können.

Adobe Creative Cloud Single App

Auch Unternehmen und Teams können nun Einzelapps ordern und zentral verwalten.

Besonders im Firmenbereich hat Adobe mit der Ankündigung seines Abo-Modells „Creative Cloud for Teams“ viel Kritik einstecken müssen. In einem Blog-Eintrag versprach man kurzfristig Lösungen anzubieten. Eine davon ist nun angekündigt: Eine neue Variante für Arbeitsgruppen und Unternehmen bietet die Option „Single App“. Diese erlaubt nur eines von 14 Programmen aus der Softwarefamilie zu mieten. Bisher gab es bereits für Einzelanwender die Möglichkeit, dies zu tun – über das Team-Modell ist aber eine zentrale Administration der Installationen und Lizenzen möglich.

Damit dürften besonders größere Agenturen und Verlagshäuser angesprochen sein, die über sehr viele Arbeitsplätze mit genau definierten Aufgabenbereichen verfügen. Die Team-Funktionen der großen Variante wie 20 GB Cloudspeicher und die Möglichkeit, Arbeitsdaten mit Gruppenmitglieder zu teilen, sind dabei ebenso enthalten.

Eine Vorbestellung ist bereits möglich, bisher sind nur die US-Preise verfügbar. Eine „Single App“ im Team-Abo kostet dort 29,99 US-Dollar, als Update von vorherigen CS-Versionen ist ab 19,99 US-Dollar erhältlich. Die Netto-Preise in Euro sollten sich daher erfahrungsgemäß mit einem Umrechnungsfaktor 1:1 bei rund 30 Euro für eine Vollversion bzw. 20 Euro für ein Update aus Vorversionen bewegen (zzgl. MwSt). Zum Vergleich: Ein Einzelprodukt-Abo ohne Team-Funktionen liegt in Deutschland derzeit bei ca. 20 Euro netto, das komplette Team-Abo liegt bei 72 Euro netto.

 

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv