Workshop: DeviceLink Technologie in der Praxis

26. Juli 2013, 8:10 Uhr | Archiv

Zusammen mit der printXmedia Consult Nord-Ost GmbH führt die Impressed GmbH am 25. September einen eintägigen Workshop zum Thema Umgang mit DeviceLink-Profilen durch. In der Beuth Hochschule für Technik widmet man sich bei dem Workshop besonders den Problemstellungen in der Druckpraxis. Wer sich anmelden will, muss jedoch schnell sein – aufgrund der starken Spezialisierung des Workshops ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

beuth-hochschule-fuer-technik

Nicht alle Probleme in der Druckpraxis lassen sich mit gewöhnlichen ICC-Profilkonvertierungen in der Creative Suite, Acrobat oder in PDF-Prüfwerkzeugen lösen. Spätestens jedoch, wenn es um die CMYK-zu-CMYK Konvertierung von bereits separierten Druckdaten geht, versagt die herkömmliche Methode über den geräteunabhängigen LAB-Farbraum, da der Schwarzaufbau verloren geht oder ursprünglich reine Farben mehrfarbig gemischt werden.

Abhilfe schaffen sogenannte Device-Link-Profile, die eine direkte Transformation zwischen zwei bekannten Ausgabebedingungen herstellen und damit eine genaue Steuerung der Separation ermöglichen. Das Verfahren eignet sich auch zur Einsparung von Druckfarbe (Inksaving), zur Tonwertkompensation bei speziellen Druckrastern (z.B. AM zu FM) oder zur Datenumrechnung zwischen den unterschiedlichen Druckverfahren.

Im Workshop zum Thema "Umgang mit Device-Link-Profilen" demonstrieren die Veranstalter, wie diese man diese Profile für die beschriebenen Anforderungen einsetzen kann. Der Fokus liegt dabei im praktischen Teil auf dem Offsetdruck. Auch die Fragen, wie man mithilfe von Device-Link-Profilen z.B. AM-Daten für den FM-Druck aufbereitet, wie man mit optisch aufgehellten Papieren (z.B. Heaven42) umgeht oder wie man durch Device-Links Druckfarbe einsparen bzw. die Prozesse stabilisieren kann, werden geklärt.

Die Kosten für den Workshop an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin belaufen sich auf 540,- pro Teilnehmer (zzgl. MwSt.). Die maximale Teilnehmerzahl für den eintägigen (10.00 – 17.00 Uhr) Workshop liegt bei 15 Teilnehmern. Es heißt also: Schnell sein bei der Anmeldung.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv