Google Play Magazines kurz vor Deutschland-Start

30. Juli 2013, 12:13 Uhr | Archiv

In den USA ist Google bereits seit einiger Zeit als virtueller Kiosk-Betreiber aktiv. Für Deutschland hat man inzwischen auch konkrete Pläne, wie der Googlewatchblog berichtet. Das Zeitschriften-Angebot soll schon in Kürze auch hierzulande live gehen. Mit Google Play Magazines können Nutzer der aktuellen Android-Version 4.3 Magazine und Zeitungen abonnieren und kaufen.

google-play-magazines

Die über das Zeitschriften-Angebot erworbenen Magazine und Zeitungen können über das Android-Gerät und im Browser angezeigt werden. Zum Start des Angebots sollen Titel wie „Für Sie“, „Vital“ und „Zeit Geschichte“ erhältlich seien. Zwar ist der E-Kiosk bereits eingerichtet, frei zugänglich ist dieser aber noch nicht.

Google konkurriert mit seinem Angebot stark mit Apple, das einen ähnlichen Dienst über den iTunes-Store bereits seit der iPad-Einführung im Jahr 2010 anbietet. Auch Amazon mischt mit seinem Kindle den Markt der digitalen Zeitungen und Zeitschriften auf. Apple sorgte mit seinem Angebot in der Vergangenheit jedoch für einige Negativ-Schlagzeilen: So hat ein amerikanisches Bundesbezirksgericht den Konzern schuldig gesprochen, wettbewerbswidrige Preise für digitale Bücher abgesprochen zu haben. Apple droht nun eine Strafe und eine Zahlung von Schadensersatz.

Aufgrund der starken Konkurrenz dürfte Googles Einstieg in den E-Kiosk-Markt nicht einfach werden. Auch das Online-Kiosk Pubbles musste im Juli dieses Jahres seine Schließung für September 2013 ankündigen, nachdem viele Verlage inzwischen eigene digitale Abos und Download-Möglichkeiten anbieten. Mehr Details über die Pläne gibt es im Googlewatchblog.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv