Brillen aus dem 3D-Drucker

31. Juli 2013, 9:58 Uhr | Archiv

Nachdem Schmuck- und Modedesigner oder auch die Hersteller von Sportschuhen das Potential des 3D-Drucks erkannt haben, steigt nun auch ein Brillenhersteller in dieses Gebiet ein. Um maßgeschneiderte Brillen zu fertigen, will das kalifornische Unternehmen „Protos Eyewear“ die Brillengestelle zukünftig drucken.

"Protos Eyewear" will in Zukunft seine Brillen mittels 3D-Druck herstellen. Damit sollen maßgeschneiderte Gestelle möglich sein. Bildquelle: Protos Eyewear

„Protos Eyewear“ will in Zukunft seine Brillen mittels 3D-Druck herstellen. Damit sollen maßgeschneiderte Gestelle möglich sein. Bildquelle: Protos Eyewear

Aktuell sammelt das Unternehmen dafür im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion 25.000 US-Dollar Kapital, zur Anschubfinanzierung der Produktion. Fortan will man die passgenauen Gestelle dann für 199 US-Dollar verkaufen.

Bedienen will man damit vor allem Kunden mit einer außergewöhnlichen Kopfform, die bei normalen Gestellen oft Probleme haben. Darüber hinaus soll aber auch auf individuelle Wünsche des Kunden eingegangen werden. Bisher hat das Unternehmen dazu 24 Grundformen entwickelt, die entsprechend der Kundenwünsche oder -anforderungen angepasst werden können.

Für 200 US-Dollar Unterstützung im Crowdfunding-Prozess soll man noch dieses Jahr sein persönliches Brillengestell, inklusive Gläsern, erhalten. Wer 5000 US-Dollar investieren möchte, der erhält sogar die Möglichkeit zusammen mit Protos ein eigenes Brillengestell zu entwickeln, das nach ihm benannt wird.

Mehr Infos gibt es direkt bei Protos: 3D printed eyewear tailored to fit you

Ein Video erlaubt einen Einblick in Motivation und Produktion der Gestelle.

Quelle: 3d-print-news.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv