Stabile Finanzierungsbedingungen in Druck- und Medienbranche

9. August 2013, 10:25 Uhr | Archiv

Der Bundesverband Druck und Medien und seine Landesverbände haben auch in diesem Jahr gemeinsam mit der KfW Bankengruppe und 25 weiteren führenden Branchen- und Wirtschaftsverbänden eine Unternehmensbefragung zum Bankenverhalten durchgeführt. Die wesentliche Erkenntnis: Die Finanzierungssituation der Druck- und Medienunternehmen ist trotz der schwachen Konjunktur verhältnismäßig gut.

bvdm-logo

Das insgesamt positive Umfeld der Unternehmensfinanzierung in Deutschland wird durch die diesjährige Befragung erneut bestätigt. Grundsätzlich entspricht das Meinungsbild in der Druck- und Medienindustrie zum Bankenverhalten, der Finanzierungssituation und der Kreditversorgung weitestgehend den Einschätzungen der Unternehmen in anderen Branchen.

Für die Unternehmen stellt sich die Finanzierungssituation im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert gut dar. Von den teilnehmenden Druck- und Medienbetrieben sehen sich 21 Prozent mit Erschwernissen bei der Kreditaufnahme konfrontiert; neun Prozent berichten von Erleichterungen. Damit liegt das Meinungsbild der Druck- und Medienbetriebe im allgemeinen Schnitt deutscher Unternehmen.

Die Hauptgründe für Erschwernisse beim Kreditzugang sind laut Befragung ein gestiegener Informationsbedarf der Kreditinstitute sowie höhere geforderte Sicherheiten. Die Studie zeigt, dass kleine Unternehmen erheblich öfter von Erschwernissen bei Kreditaufnahme und -zugang betroffen sind als Unternehmen mit über 50 Millionen Euro Jahresumsatz. Von ähnlichen Schwierigkeiten sind junge Unternehmen betroffen.

Investitionsklima in Druck- und Medienbranche verbessert
Das Investitionsklima in der Druck- und Medienbrache hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. So liegt der Anteil der Druckereien, die ihre Investitionen erhöhen wollen, bei 22 Prozent (Vorjahr: 16 Prozent), während der Anteil derjenigen, die geringere Investitionen planen, von 42 Prozent auf 28 Prozent fiel.

Von den Druckereien und Medienbetrieben berichten lediglich elf Prozent davon, dass ein beantragter Kredit abgelehnt wurde. Auch hier gibt wesentliche Unterschiede in Bezug auf die Unternehmensgröße: In der Gesamtstichprobe berichten kleine Unternehmen mit weniger als einer Millionen Euro Jahresumsatz etwa sechsmal und junge Unternehmen siebenmal so häufig von einer Ablehnung eines Kreditwunsches wie Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv