Chili Publish präsentiert seine Roadmap im Online Editing

22. August 2013, 12:37 Uhr | Archiv

Das Unternehmen des nach eigener Aussage „schärfsten Dokumenteneditors“ präsentiert Kunden und Interessenten auf dem „Plug in the power“-Event seinen Blick in die Zukunft. Sabrina Tenschert, bei zipcon consulting zuständig für die Analyse von Printshops und Onlineeditoren, fasst die aktuellen Entwicklungen zusammen und erläutert, warum sich der Besuch des Events lohnt.

Das belgische Unternehmen CHILI Publish ist jung: Im Mai 2010 gegründet, begann der Startup gleichzeitig mit der Entwicklung seines Online Editors. Entgegen dem vorherrschenden Trend der All-in-one-Lösungen, in denen Printshops, MIS, Web-to-Print-Systeme und Editoren vereint sind, entschied sich CHILI Publish klar für eine eigenständige aber integrationsstarke Umsetzung eines Editors namens CHILI Publisher, der sich voll und ganz auf eines konzentriert: das online Editieren. Ein guter Teil der Brainpower des Startups hatte übrigens bereits Knowhow aus dem Editorbereich für Verpackungsdruck, also dreidimensionaler Produkte, wovon der CHILI Publisher auch profitieren sollte.

Integrationsprodukt für E-Business-, Druck- und Mediendienstleister

Das Chili Plugin für Adobe InDesign. (Bild: CHILI publish bvba)

Das Chili Plugin für Adobe InDesign. (Bild: CHILI publish bvba)

Als Integrationsprodukt hat CHILI Publisher nicht nur das Augenmerk entsprechender Softwareanbieter des E-Business Printmarkts verdient – auch Druck- und Mediendienstleister sind durch die Integrationsmöglichkeiten des Publisher angesprochen. Stand heute arbeitet der Editor unter anderem mit Magentoshops (via Chili Connector von PHPro), Canto Cumulus, Agfa :Apogee Storefront, Tharsterns e4print Pro, Esko WebCenter oder Gamsys PartnerWeb zusammen.

Mit der erstmals von einem breiteren Fachpublikum wahrgenommenen Version 3.0 hatte die Firma ihren Einstand als Aussteller der drupa 2012. Bereits zu diesem Zeitpunkt bot der CHILI Publisher Funktionen, die bis heute keine andere Lösung auf dem deutschen Markt aufweist. So hob sich der Online Editor mit der 3D-Faltansicht von Dokumenten sowie der Visualisierung auf mobilen Endgeräten mittels HTML5 hervor.

In der Version 3.5, die im Juni dieses Jahres veröffentlicht wurde, gab es weitere Neuerungen für den 3D-Bereich. Nun lassen sich auch mehrere Dokumente in einer 3D-Visualisierung darstellen. Beispielsweise wird dabei ein Flyer auf einem Display platziert, was dem Kunden vermittelt wie diese beiden Produkte in der Realität gemeinsam wirken. Zu 3D-Ansichten lassen sich im Backend auch 3D-Animationen definieren. Der Administrator im Backend kann hierbei entweder eine Vielzahl an Einstellungsoptionen wie die Position der Kameraposition und -perspektive nutzen, er kann aber auch auf einen automatisch generierten Animationsvorschlag zurückgreifen (Video).

Die Snippetfunktion bei der Erstellung einer Produktbroschüre. (Bild: CHILI publish bvba)

Die Snippetfunktion bei der Erstellung einer Produktbroschüre. (Bild: CHILI publish bvba)

Templates für die Online Editierung lassen sich beim CHILI Publisher entweder auf Basis eines CHILI-Dokuments oder einer InDesign Datei erstellen. Bei letzterem unterstützt das InDesign Plugin den Export fertiger Layoutdateien als CHILI-Package. Seit der Version 3.5 können CHILI-Dokumente als IDML-Dateien exportiert werden, um diese wieder in der Layoutsoftware zu nutzen.

Der CHILI Publisher zeigt sich insgesamt sehr geeignet dabei, Templates für den Endnutzer zu automatisieren und Logiken zu definieren. Für den variablen Datendruck etwa bei der Erstellung personalisierter Mailings wird die Vorlage mit einer Datenbank oder einer Excel-, Text-, XML- oder Google-Docs Datei verknüpft. Statt Daten können hier auch Snippets verwendet werden, um in einem CHILI-Dokument weitere CHILI-Dokumente zu platzieren. Bei der Kreation von Anzeigen in unterschiedlichen Anzeigenformaten nutzt man im CHILI Publisher das dynamische Skalieren von Layouts. So lassen sich für die Menge an Funktion eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten finden, sowohl für den B2B- als auch den B2C-Bereich und im speziellen im Bereich Brandmanagement und Brand Awareness.

Integration in B2C und B2B Geschäftsmodelle

Zwei Beispiele aus dem Bereich B2C und B2B und deren Geschäftsmodelle zeigen die Integrationsmöglichkeiten, die der CHILI Editor bietet, um seine vorhandenen Business Prozesse umzusetzen.

Nach der Gestaltung im Editor (links) wird das Produkt dreidimensional dargestellt (rechts). (Bild: Tadaaz)

Nach der Gestaltung im Editor (links) wird das Produkt dreidimensional dargestellt (rechts). (Bild: Tadaaz)

Für den belgischen B2C-Glückwunschkartenshop www.tadaaz.be wurde der CHILI Publisher in einen Magentoshop integriert. Das Design der Shopoberfläche wurde vom Kunden selber an die Anforderungen der Zielgruppe des Portals angepasst. Entscheidet sich ein Kunde für das Gestalten seiner Glückwunsch- oder Einladungskarte, wird der integrierte CHILI Publisher aufgerufen. In diesem Shop werden dem Endkunden nur reduzierte Bearbeitungsfunktionen angeboten, sodass die Vorlage zum größten Teil unverändert und das Design erhalten bleibt. Hier wird ebenfalls deutlich, wie wichtig eine realistische Visualisierung im Endkundenbereich ist. Jede Karte ist mit einer 3D-Animation verknüpft, wodurch der Kunde das Produkt drehen sowie auf- und zuklappen kann.

Die Vorlagen in My Creative Shop sind hochwertig gestaltet und können über eine Vielzahl von Funktionen von professionellen Nutzern angepasst werden. (Bild: My Creative Shop)

Die Vorlagen in My Creative Shop sind hochwertig gestaltet und können über eine Vielzahl von Funktionen von professionellen Nutzern angepasst werden. (Bild: My Creative Shop)

Ein weiteres Beispiel einer CHILI Integration zeigt der B2B-Shop www.mycreativeshop.com aus den USA. Dieser Shop richtet sich an Kunden, die professionelle Vorlagen für ihr Unternehmen suchen und diese uneingeschränkt anpassen sowie hochqualitativ drucken lassen möchten. Das Geschäftsmodell basiert auf einem Abomodell, bei dem der Nutzer für 19,95 US-$/Monat uneingeschränkten Zugriff auf Vorlagen hat und hochauflösende Bilder der integrierten Fotolia-Datenbank nutzen kann. Jedes Projekt lässt sich abschließend als Druckdatei herunterladen oder beim Anbieter ausdrucken. Der CHILI Editor ist zur Bearbeitung der Templates über einen iFrame integriert. Zur Formatierung der Inhalte werden zum Teil die CHILI eigenen Paletten genutzt, zum anderen werden einige Funktionen durch Java Script Buttons angeboten, die vom Anbieter selbst programmiert wurden.
Diese beiden Anwendungsbeispiele verdeutlichen, wie unterschiedlich und flexibel CHILI als Editor eingesetzt werden kann.

Alle Neuigkeiten zum Dokument-Editor auf dem Kundenevent in Brüssel

Noch mehr dieser Anwendungsbeispiele lernen Interessenten auf dem „Plug in the power“-Event in Brüssel kennen. Hier hat man die Möglichkeit mit den Menschen hinter der Software Ideen auszutauschen und zu erfahren, welche Visionen CHILI Publish für das Online Editing hat und welche weiteren Entwicklungen in den nächsten Monaten zu erwarten sind. Der Event ist international ausgerichtet und bietet nicht nur Präsentationen und Workshops in englischer Sprache sondern auch viele internationale Gesprächspartner und Firmenkontakte. Anmeldemöglichkeiten und die komplette Agenda finden Sie auf der Veranstaltungsseite oder in unserem Newsartikel zum Event

ban_pluginthepower_v2_GE_anim

Der Event in Brüssel am 05. und 06.09. beginnt an Tag 1 um 16:30 Uhr mit der Einführungsveranstaltung und einem gemeinsamen Abend. Tag 2 beginnt um 9 Uhr und endet gegen 16 Uhr.

 

Vorgestellt in der E-Business Print Online Studie EPOS

Im Rahmen der E-Business Print Online Studie wurden eine Vielzahl von Unternehmen auf ihren Funktionsumfang getestet

Auch in EPOS – der E-Business Print Online Studie wird der CHILI Publisher bereits ausgiebig mit dem deutschen Partner that’s it SOLUTIONS GmbH und als Integrationslösung des :Apogee StoreFront von AGFA Graphics N.V. vorgestellt. Demnächst wird CHILI Publisher auch separat und damit noch detaillierter auf EPOS vorgestellt. Auf www.epos-studie.de können Sie sich als Premium-User die ausführlichen Dossiers mit einer Übersicht aller Funktionen herunterladen, mit anderen Lösungen vergleichen sowie Screenshots und ein ausführliches Demo-Video der Redaktion ansehen. Der kostenfreie Freemium-Zugang bietet den Zugriff auf einen reduzierten Datensatz.

Hier sehen Sie ein Video zu einem weiteren Geschäftsmodell, das die Integration des CHILI Publishers ermöglicht.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv