3D-Multifunktionsgerät in Planung

27. August 2013, 14:05 Uhr | Archiv

Nachdem sich vor allem 3D-Drucker momentan schnell weiterentwickeln und mittlerweile in einer Vielzahl von Versionen existieren, will AIO Robotics einen Schritt weiter gehen. Statt einfach nur einen weiteren 3D-Drucker zu entwickeln, will das Unternehmen ein Multifunktionsgerät entwickeln. Das Gerät soll also nicht nur drucken sondern auch scannen können. Damit ist es auch als Kopierer, sowie als Fax einsetzbar.

Das "3D-Fax" von Aio ist 3D-Scanner und -Drucker in einem. Bild: itespresso/Aio

Das „3D-Fax“ von Aio ist 3D-Scanner und -Drucker in einem. Bild: itespresso/Aio

Die Vorteile die Multifunktionsgeräte bieten, will AIO Robotics in die dritte Dimension überführen: Künftig muss man nur noch ein Gerät besitzen, um Objekte einzuscannen oder auszudrucken. Dadurch werden 3D-Drucker für Privatpersonen noch interessanter. Der Austausch von 3D-Objekten oder die schnelle Reproduktion von Gegenständen wird ebenfalls erleichtert.

Aber auch Dienstleister könnten von diesem neuen Gerätetyp profitieren. Die Digitalisierung von Objekten, die reproduziert werden sollen, kann künftig ohne großen Aufwand bei den Kunden passieren. Fertige 3D-Daten lassen sich spezifisch für das entsprechende Gerät aufbereiten und dann an den Kunden zurücksenden, der es selbst ausdruckt.

Ab dem 4. September will das Unternehmen über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter die Produktion des Gerätes finanzieren. Ein offizieller Name für das Multifunktionsgerät steht noch nicht fest, ebenso ist der Preis für das fertige Gerät noch unklar. Ein funktionsfähiger Prototyp existiert allerdings schon.

Mehr Informationen zu dem Gerät, das einen eigenen Rechner mitbringt und damit unabhängig von PC oder Notebook arbeiten kann, finden sich in Kürze auf der Seite des Unternehmens: aiorobotics.com

Quelle: itespresso.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv