Apple: Trade-In für ältere iPhone-Modelle

28. August 2013, 9:33 Uhr | Archiv

Unter dem Motto „alt gegen neu“ soll der iPhone-Hersteller derzeit ein eigenes Eintausch-Programm für Apple-Geräte testen. Dabei können die eigenen Geräte bei Apple selbst eingereicht werden und gegen einen Aufpreis gegen aktuelle Geräte getauscht werden. Der interne Test des Programms soll bereits seit Wochen in mehreren Apple-Filialen laufen.

(Bild: Apple)

(Bild: Apple)

Laut 9to5mac soll Apple ein Eintausch-Programm für iPhones vorbereiten. Dabei reicht man in den offiziellen Apple Stores sein altes Gerät ein und bekommt ein aktuelles zu einem günstigeren Preis. Welche alten iPhone-Modelle akzeptiert werden und welche neuen Geräte dabei zur Verfügung stehen, ist noch nicht bekannt.

Bereits in der Vergangenheit soll sich Tim Cook positiv gegenüber solcher Alt-gegen-Neu-Programme ausgesprochen haben. Gerade der Umwelt-Aspekt sei führ ihn dabei interessant. Auch die Absatzzahlen von iPhones in den Apple Stores seien bisher nicht zufriedenstellend genug – 80 Prozent der verkauften iPhones werden laut ihm nicht direkt in Apple Stores gekauft. Dabei entgeht dem Hersteller natürlich die Chance, den Kunden andere Geräte aus dem Apple-Portfolio schmackhaft zu machen.

Schon diese Woche sollen Mitarbeiter der Apple Stores für das entsprechende Trade-In-Programm geschult werden. Zwei Stunden Training benötigen die Mitarbeiter dafür. Was aus den eingetauschten Geräten wird, ist nicht bekannt. Wahrscheinlicher als ein Recycling der Rohstoffe ist eher ein „Refurbishing“ und der anschließende Weiterverkauf als Gebrauchtgeräte in Wachstumsmärkten.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv