Wacom macht seine Stifttablets mobil

5. September 2013, 12:56 Uhr | Archiv

Die Cintiq-Tablets von Wacom können künftig auch mobil eingesetzt werden. Die neue „Companion“-Serie bietet ein vollwertiges Tablet auf dem Windows 8 oder auch Android laufen können. Designer können so auch unterwegs ein Grafiktablett nutzen.

Die Wacom Companion Grafiktabletts können auch als Stand-Alone Tablet mit Windows 8 oder Android genutzt werden. Bild: desigerinaction.de

Die Wacom Companion Grafiktabletts können auch als Stand-Alone Tablet mit Windows 8 oder Android genutzt werden. Bild: desigerinaction.de

Ist das Companion an einen Rechner angeschlossen, verhält es sich weiterhin wie ein weiterer Monitor mit sehr empfindlicher Touchfunktion für den beigelieferten Stift. Trennt man es vom Rechner, begibt sich das Gerät automatisch in seinen Tablet-Modus.

Dabei kann es, dank Intel Core Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 oder 512 GB SSD-Festplatte auch mit Windows 8 in der Pro-Version betrieben worden. So können also alle gewohnten Programme auch unterwegs genutzt werden.

Wer mehr Tablet-Funktionalität und weniger ein mobiles Grafiktablett benötigt, der kann zum „Companion Hybrid“ greifen. Hier hat man dann Zugriff auf Android, statt auf Windows 8 und kann alle entsprechenden Apps aus dem Android-Store nutzen.

Mehr Informationen gibt es bei Wacom selbst.

Quelle: designerinaction.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv