Agfa Asanti integriert PDF Print Engine 3

12. September 2013, 13:05 Uhr | Archiv

Nachdem wir letzte Woche das Erscheinen von Adobes PDF Print Engine 3 (APPE) ankündigten, teilen nun auch die Hersteller die Integration der neuen Technologie mit. Agfa will die APPE 3 zunächst bei seiner neuen Großformat-Lösung Asanti einführen.

Die Großformatlösung "Asanti" von AGFA integriert die neue Adobe PDF Print Engine 3. Bild: Agfa

Die Großformatlösung „Asanti“ von AGFA integriert die neue Adobe PDF Print Engine 3. Bild: Agfa

Bereits im Vorfeld der öffentlichen Ankündigung der Print Engine 3 habe man mit Adobe zusammengearbeitet, um eine möglichst gute Integration der Engine in Asanti zu schaffen, heißt es bei Agfa. Die neue Technologie fügt sich dem Unternehmen zufolge „nahtlos“ in Asanti ein und sichere den Kunden damit eine optimale Arbeitsumgebung.

Asanti automatisiert, auf Basis von Apogee, Workflows im Bereich des Großformatdruckes. Agfa sieht hier Handlungsbedarf, da das Produktionsvolumen in diesen Bereichen stetig steige, aber der Automatisierungsgrad in aller Regel noch sehr gering wäre.

Asanti integriert dazu das Datei- und Colormanagement sowie Preflight- und RIP-Prozesse in einer Lösung. Der so entstehende Workflow basiert auf PDF und ist über JDF zudem steuer- beziehungsweise auslesbar.

Die Vorstellung der Lösung soll auf der Fachmesse SGIA im Oktober diesen Jahres erfolgen.

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv