Twitter: Formulare zur Börsenzulassung eingereicht

13. September 2013, 11:40 Uhr | Archiv

Bereits Ende Juli gab es erste Hinweise darauf, dass Twitter womöglich den Börsengang vorbereitete. Gestern teilte das Unternehmen überraschend mit, entsprechende Formulare bereits eingereicht zu haben. Noch in diesem Jahr könnte das soziale Netzwerk den Börsengang vollziehen. Die Ankündigung sei jedoch, so erklärte Twitter selbst, kein Kaufangebot für Wertpapiere.

(Logo: Twitter)

(Logo: Twitter)

Wir berichteten schon vor knapp anderthalb Monaten von einem möglichen Börsengang des Kurznachrichten-Dienstes. Die damals aufgegebene Stellenanzeige hat offensichtlich Erfolg gehabt, denn die entsprechenden Formulare zur Börsenzulassung wurden bereits eingereicht. Dies kündigte Twitter selbst gestern in einem knappen Tweet an: „Wir haben einen vertraulichen S-1-Antrag für einen geplanten Börsengang bei der Securities and Exchange Commission eingereicht.“ Die Tatsache, dass der Börsenantrag vertraulich eingereicht wurde, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Einkünfte des sozialen Netzwerks noch unter einer Milliarde US-Dollar liegen – denn in dem Fall dürfen Unternehmen ihre Einkünfte in dem Antrag verschweigen.

Einem Bericht von GigaOM zufolge schätzen Analysten den aktuellen Wert des Unternehmens auf knapp 14 Milliarden US-Dollar. Schon seit einiger Zeit erwartet man den Börsengang des Netzwerkes, rechnete jedoch nicht vor 2014 damit. Wann genau Twitter den Antrag auf Börsenzulassung eingereicht hat, ist nicht bekannt. So könnte der Börsengang theoretisch noch innerhalb dieses Jahres erfolgen. Mark Zuckerberg, Gründer und CEO von Facebook, hat Twitter vor einigen Tagen bereits zum Börsengang geraten: „Solange Twitter sich auf das konzentriert, was es macht, ist alles wunderbar und toll.“

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv