Google mit neuer Wallet-App

19. September 2013, 11:00 Uhr | Archiv

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seine virtuelle Brieftasche Wallet überarbeitet. In den USA ist die Bezahl-Anwendung für Smartphones bereits jetzt verfügbar und wartet mit einer vereinfachten Gutscheinintegration sowie der Möglichkeit des Geldtransfers auf. Damit ist die App Brieftasche, Bank und Gutscheinsammlung in einem und macht PayPal und Co. Konkurrenz.

Google Wallet Logo

In der laufenden Woche soll die Anwendung für Nutzer in den USA nach und nach freigeschaltet werden – das kündigte man im Google Commerce-Blog an. Die neue Version bietet eine Reihe neuer Features. Darunter die Verknüpfung der Gmail-Adresse mit dem Bankkonto, sodass Wallet-Nutzer via E-Mail Geld an andere Nutzer senden können. Weiterhin können Kundenkarten einfach in der App gespeichert werden. Dazu scannt man den Strichcode ein bzw. gibt die entsprechende Kartennummer ein. Geschäfte mit entsprechender Hardware erlauben dann den Einsatz der Kundenkarten innerhalb der App. Dies könnte als Alternative zur bisher oft eingesetzten Nahfeldtechnologie (NFC) dienen und deutet darauf hin, dass man die App auch für Apple-Geräte vorbereiten könnte.

Doch nicht nur Kundenkarten, sondern auch Gutscheine oder Angebote, die über die Google-Suche bzw. über Google Offers gefunden wurden, können in die App übernommen werden und durch das Scannen des Gutscheincodes auf dem Bildschirm an der Kasse eingelöst werden. Schon Ende Mai gab es Hinweise über den weiteren Ausbau der digitalen Brieftasche. So entdeckte man etwa Hinweise im Code von Googles Browser Chrome, dass der Bezahldienst auch auf stationären Computern laufen würde.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv