PayPal wagt weitere Schritte im Bereich mobile Payment

23. September 2013, 9:38 Uhr | Archiv

Braintree war ein Vorreiter im mobilen Bezahlmarkt. PayPal ist, wenn es um Bezahlungen auf Websites geht, bereits weit verbreitet – doch bei Bezahllösungen für Smartphones, Tablets und Co. sieht es anders aus. Um das zu ändern, will die eBay-Tochter offenbar den Mobile Payment-Anbieter Braintree übernehmen. Viele Details zu dem Deal gibt es bisher jedoch noch nicht.

braintree-logo

Das Wall Street Journal berichtet über eine mögliche Übernahme. Zwar hat PayPal in letzter Zeit einige Entwicklungen im Mobile Payment-Markt gemacht (wir berichteten). Doch die Konkurrenz hat nicht geschlafen – Google Wallet und Square sind darunter die größten Konkurrenten. Die Übernahme von Braintree mit seinen über 4.000 Kunden könnte der eBay-Tochter einen Vorsprung verschaffen. Über Braintree laufen derzeit Transaktionen in Höhe von zehn Milliarden US-Dollar pro Jahr. Das Unternehmen selbst profitiert dabei von Gebühren in Höhe von 2,9 Prozent für eine Kommission und 0,30 US-Dollar für eine Abwicklungsgebühr.

Zu Beginn des Monats überarbeitete PayPal seine iOS- und Android-Anwendungen – seit Sommer bietet man außerdem einen neuen Service, der die Überweisung von Geld an eine E-Mail-Adresse ermöglicht.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv