Apple nennt Verkaufszahlen für das neue iPhone

24. September 2013, 9:27 Uhr | Archiv

Apple hat gestern offiziell mitgeteilt, dass man mit den aktuellen iPhone-Modellen einen neuen Verkaufsrekord für das erste Wochenende nach der Markteinführung aufstellen konnte. Mehr als neun Millionen Geräte wurden innerhalb der drei Tage seit Beginn der Verfügbarkeit verkauft. Welches der beiden neuen Apple-Smartphones jeweils wie oft verkauft wurde, nannte man jedoch nicht.

Aufmacher_iphone5CS

Genaue Informationen über die Verteilung der verkauften Geräte nannte Apple in der Ankündigung nicht. Der Computerhersteller aus Cupertino erklärte lediglich, dass die anfangs verfügbaren Liefermengen des iPhone 5S durch die „unglaubliche“ Nachfrage mittlerweile ausgeschöpft seien – das Modell sei also vorerst ausverkauft. Die eigenen Apple Stores sowie der Einzelhandel sollen jedoch sobald wie möglich neue Geräte geliefert bekommen, erklärte Apple-CEO Tim Cook. Man freue sich über die Geduld der Kunden und bemühe sich, der großen Nachfrage gerecht zu werden.

Neben der Ankündigung, mehr als neun Millionen Geräte am ersten Wochenende verkauft zu haben, gab es auch einen neuen Rekord bei Apples neuer Betriebssystemversion iOS 7. Inzwischen seien bereits mehr als 200 Millionen Tablets und Smartphones auf die neue Version aktualisiert worden. Es sei das am schnellsten voranschreitende Software-Upgrade aller Zeiten, heißt es.

Marktbeobachter denken, dass der frühe Erfolg des iPhone 5S und 5C vor allem der Einführung in den chinesischen Markt zuzuschreiben ist. Laut den Marktforschern von Localytics ist das iPhone 5S drei Mal häufiger aktiviert worden als das iPhone 5C.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv