Leser nutzen Bücher-Tipps im Web

10. Oktober 2013, 11:33 Uhr | Archiv

Leser von Unterhaltungsliteratur oder Sachbüchern nutzen inzwischen häufig auch das Internet als Quelle für Buch-Empfehlungen. Besonders erfolgreich seien automatisierte Empfehlungen in Online-Shops. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstitut ARIS im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom, bei der knapp 1.500 Personen ab 14 Jahren, die das Internet nutzen und Bücher lesen, befragt wurden.

(© Stauke - Fotolia.com)

(© Stauke – Fotolia.com)

Der Umfrage zufolge kauft mit 27 Prozent mehr als jeder vierte Bundesbürger im Netz empfohlene Titel auch dort ein. Die empfohlenen Titel werden den Kunden automatisch bei der Suche in Online-Shops vorgeschlagen. „Automatisierte Empfehlungen wecken bei vielen Lesern Interesse“, sagte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder anlässlich der Frankfurter Buchmesse. Auf diese Weise erhielten Kunden einen schnellen Überblick über weitere themenverwandte Literatur.

64 Prozent aller Internetnutzer haben schon einmal Bücher online gekauft. Fast jeder fünfte Befragte stöbert im Internet nach interessantem Lesestoff. Jeweils 11 Prozent nutzen redaktionelle Online-Angebote oder erhalten Empfehlungen in sozialen Netzwerken. Doch die meisten Befragten (68 Prozent) bekommen durch Freunde oder Bekannte Hinweise auf neue Bücher, gefolgt vom Stöbern im Buchladen mit einem Anteil von 44 Prozent. 29 Prozent erhalten Empfehlungen direkt vom Buchhändler; 18 Prozent werden durch Rezensionen oder andere Beiträge in den klassischen Medien (TV, Radio, Print) auf neue Literatur aufmerksam.

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv