Kindle Fire HDX kommt auch nach Deutschland

18. Oktober 2013, 8:50 Uhr | Archiv

Ende September wurden die neuen Kindle Fire HDX-Modelle offiziell vorgestellt. Bisher blieben die neuen Tablets den Deutschen jedoch vorenthalten. Pünktlich zum wichtigen Weihnachtsgeschäft, genauer gesagt am 13. November, soll die 7-Zoll-Variante erhältlich sein – eine Woche später soll die 8,9-Zoll-Variante dann folgen. Eine Übersicht und einen Vergleich der Modelle gibt es bei uns.

amazon-kindle-fire-hdx

Wie Amazon offiziell bekannt gab, sollen die neuen Modelle der Kindle-Reihe noch im November verschickt werden. Vorbestellen kann man sie schon jetzt. Dabei ist die 7-Zoll-Variante des Kindle Fire HDX schon ab dem 13. November lieferbar und kostet in der Standardausführung (mit WLAN) 229 Euro – die 4G-LTE-Version ist für 309 Euro erhältlich und wird zwei Wochen später versandt. Auch das größere Kindle Fire HDX mit 8.9 Zoll Bildschirmdiagonale wird später geliefert, nämlich knapp eine Woche nach dem kleineren Bruder, ab dem 19. November. Die Kosten für die reguläre Variante dieses Modells belaufen sich auf 379 Euro, die 4G-LTE-Version kostet 479 Euro und wird erst ab dem 13. Dezember versandt. Damit würden alle Geräte noch pünktlich unter dem Weihnachtsbaum landen können.

Ende September stellte Amazon die neuen Tablets offiziell vor (wir berichteten). Zwei der drei neuen Modelle tragen den Zusatz HDX und haben neben der dünneren und leichteren Bauweise auch mehr Leistung unter dem Gehäuse – während im Kindle Fire HD lediglich ein Dual-Core mit 1,5 GHz steckt, besitzen die HDX-Modelle einen Snapdragon-800-Quad-Core mit 2,2 GHz Taktrate. Der Arbeitsspeicher wurde ebenfalls auf zwei Gigabyte erhöht und es stehen Speichervarianten von 16, 32 und 64 Gigabyte zur Verfügung. Das 7-Zoll-Display des günstigeren Modells löst 1920 x 1200 Pixel auf, während das des 8,9-Zoll-Geräts 2560 x 1600 Pixel auflöst. Neu ist ebenfalls eine zusätzliche 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die jedoch nur das 8,9-Zoll-Modell integriert hat – das 7-Zoll-Modell verfügt lediglich über die Front-Kamera. Als Betriebssystem setzt man wieder eine stark modifizierte Android-Version ein – das Fire OS 3.0 mit dem Codenamen Mojito. Neu in der Version ist unter anderem ein „Mayday“-Knopf, der rund um die Uhr technischen Online-Support bieten soll.

Im Folgenden eine Übersicht über die aktuellen Modelle:
kindle-fire-tablet-vergleich

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv