Markt für E-Business Print Lösungen legt an Dynamik zu

28. Oktober 2013, 17:46 Uhr | Archiv

Der E-Business Print und Web-to-Print Markt gibt sich besonders rege: Das stellt zipcon consulting bei den Erhebungen für die E-Business Print Online Studie EPOS fest. Mit durchschnittlich vier Neueinträgen pro Monat und täglichen Aktualisierungen in der Studie bedeutet dies besonders für potentielle und bestehende Anwender,  dass nur mit dem richtigen Werkzeug ein tatsächlicher aktueller Überblick über diesen umfangreichen Markt gewährleistet werden kann. Dies erlaubt die – auch von den führenden Verbänden der Druck- und Medienindustrie unterstützte – EPOS Studie durch ihr Konzept als Online-Recherche-Plattform.

E-Business-Print Online Studie

Recherche-Plattform hilft der Branche bei der Orientierung am Anbietermarkt

Ein besonders wichtiger Trend im E-Business Print Markt ist die zunehmende Bedeutung der Cloud. Eine wachsende Zahl von Anbietern für Online Shops und Print-MIS-Systeme bieten Cloud-basierende Lösungen als reines Produkt oder als kostengünstiege Einstiegslösung an und erleichtern somit neuen Marktteilnehmern den Einstieg ins E-Business Print.

Aber auch die wachsende Bedeutung von Standard-Shopsystemen wie Magento oder Oxid zeigt sich in der Entwicklung, ebenso ein besonderer Fokus auf einfache Bedienbarkeit und Nutzerfreundlichkeit in der Anwendung. Fast zehn Prozent der in der EPOS Studie erfassten Lösungen bieten Shop-Integrationen und -Optionen an die auf die Anforderungen des E-Business Print an solche E-Commerce-Systeme bedienen oder durch Zusatzprogrammierung ermöglichen.

„Unser Ansatz des für Anbieter kostenfreien, aber redaktionell betreuten Eintrags in EPOS erweist sich als richtig, um für Transparenz im Dschungel der E-Business-Print Lösungen zu sorgen.“ meint Bernd Zipper, Geschäftsführer der zipcon consulting GmbH und Initiator der EPOS E-Business Print Online Studie. „Die Nutzung von EPOS zeigt uns auch, wo aus Sicht der Druck- und Medienbetriebe noch Hausaufgaben zu erledigen sind, beispielsweise bei der Integration mobiler Clients, die momentan nur 28 Prozent der Lösungen aufweisen können. M-Commerce stellt somit für Online Print ein weitgehend ungenutztes Potential dar. Auch Print-MIS bleibt ein spannendes Thema, nicht nur wegen der Marktbewegungen der jüngsten Zeit und dem Trend zu Browser-Interfaces für MIS.“

„Durch die EPOS Studie erhalten die Interessenten von Spezialisten zusammengestellte Informationen und sparen sich dadurch erheblichen Rechercheaufwand“

Frank Siegel: „Durch die EPOS Studie erhalten die Interessenten von Spezialisten zusammengestellte Informationen und sparen sich dadurch erheblichen Rechercheaufwand“

„Interessenten für unser Web-to-Print und E-Business Print System Obility sind sehr gut vorbereitet und informiert, wenn sie EPOS genutzt haben. Das macht es für beide Seiten einfacher, zielgeführt eine passende Lösung herauszuarbeiten und erfolgreich umzusetzen“, so Frank Siegel, Geschäftsführer der Obility GmbH, einem der in EPOS vertretenen Anbieter. „Durch die EPOS Studie erhalten die Interessenten von Spezialisten zusammengestellte Informationen, sparen sich dadurch erheblichen Rechercheaufwand und stellen eine hohe Qualität der Ergebnisse sicher.“

Die EPOS Studie (www.epos-studie.de) erfasst Lösungen für den E-Business Print Markt in den Schwerpunktberewichen Onlineshop, Web-to-Print, Brandmanagement, Remote Publishing, Editoren und Print-MIS und wird dabei unterstützt durch die führenden Verbände der deutschsprachigen Druckindustrie wie BVDM, VDMÖ und VSD/IGS, sowie die FOGRA und die Initiative Online Print (IOP). Zu jedem Softwareprodukt werden mehr als 600 Details von der Redaktion mit standardisierten Testdaten geprüft und eingepflegt.

Für Anbieter ist der Eintrag in die Studie dabei kostenlos und garantiert somit den unabhängigen Charakter der Studie und die Markttransparenz. Nutzer können Grundinformationen über einen kostenfreien Zugang abrufen, über eine zeitbasierten kostenpflichtigen Komplettzugang erhält man neben der Übersicht über alle Daten auch die Möglichkeit eines Dossier-Downloads, sowie in vielen Fällen den Zugriff auf umfangreiche Demovideos zur Arbeit mit den Lösungen.

 

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv