Monotype kooperiert mit Google

31. Oktober 2013, 14:47 Uhr | Archiv

Dank einer Kooperation von Google und Monotype können Webfont-Nutzer künftig von Monotypes „Typecast“-Anwendung bei der Auswahl von Webfonts profitieren. Statt einfachen Blindtexten können die ausgewählten Fonts jetzt bearbeitet und in einer Vielzahl von Formatierungsoptionen live betrachtet werden. Dazu muss man in der Detailansicht eines Fonts bei Google Webfonts lediglich auf „Try in Typecast“ (Beispiel) klicken. Beide Unternehmen begrüßen die Kooperation und sind zuversichtlich ihren Nutzern so einen deutlichen Mehrwert bieten zu können. In der kostenpflichtigen Variante von Typecast stehen den Nutzern auch weiterhin mehrere Tausend Schriften aus dem Monotype-Portfolio zur Verfügung.

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv