Apple und Microsoft klagen gegen Google und Samsung

6. November 2013, 13:28 Uhr | Archiv

Das sogenannte „Rockstar-Konsortium“, bestehend unter anderem aus Apple, Microsoft, Blackberry und weiteren Unternehmen, hat vergangene Woche bei einem texanischen Gericht Klage gegen Google und Samsung eingelegt. Die Klagenden sehen ihre Patentrechte im Bereich von Internetsuchen mit Werbung verletzt. Weiterhin unterstellt man Google die vorsätzliche Verletzung der entsprechenden Schutzrechte.

Apple, Microsoft und Co. verklagen Google und Samsung wegen Patenten im Bereich Mobilfunk. (© Cmon - Fotolia.com)

Apple, Microsoft und Co. verklagen Google und Samsung wegen Patenten im Bereich Mobilfunk. (© Cmon – Fotolia.com)

Im Sommer 2011 kaufte der Unternehmenszusammenschluss rund 6.000 Patente im für 4,5 Milliarden Dollar. Google selbst hatte damals ebenfalls versucht sich die Patente des insolventen Unternehmens Nortel Networks zu sichern, unterlag mit 4,4 Milliarden Dollar allerdings knapp.

In der Klageschrift bemängeln Apple und Co. dass Google und Samsung in vollem Wissen die Patentrechte verletzen. Sie beschreiben verschiedene Technologien aus den Bereich Mobilfunk, Netzwerke, Sprache und Internet, die sie durch Angebote von Google verletzt sehen. Dabei geht es um die Zusammmenführung von Internetsuchen mit Werbeanzeigen, die zum Beispiel aus der Google-Suche bekannt sind.

Nachdem es lange Zeit keine größeren Auseinandersetzungen wegen Patentfragen gab, scheint sich hier wieder ein großer Konflikt anzubahnen. Dabei könnten auch die Patente noch eine Rolle spielen, die Google mit der Akquisation von Motorola Mobility erwarb und ähnliche Bereiche abdecken.

Quelle: zdnet.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv