Pinguine weisen Besuchern den Weg ins Aquarium in Tokyo

26. November 2013, 16:04 Uhr | Archiv

Um sinkenden Besucherzahlen entgegen zu wirken hat sich das „Sunshine Aquarium“ in Tokyo etwas Besonderes einfallen lassen. Eine App führt die Besucher die rund einen Kilometer lange Strecke von der nächsten Haltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel bis zum Eingang. Dabei kommen animierte Pinguine zum Einsatz, die dank Augmented Reality im Bild umherlaufen.

Naturgetreu animierte Pinguine weisen den Besuchern den Weg ins Aquarium. Bild: mobile-zeitgeist.com

Naturgetreu animierte Pinguine weisen den Besuchern den Weg ins Aquarium. Bild: mobile-zeitgeist.com

Basis für diese animierten Pinguine sind dabei naturgetreue Aufnahmen einiger Tiere. Mit der Technik die auch in Kinofilmen für die Erfassung von Bewegungen, und die anschließende Animation künstlicher Figuren, genutzt wird, wurden die Bewegungen digitalisiert. So lässt sich ein besonders hoher Detail- und Natürlichkeitsgrad bei den Bewegungen erreichen.

Mittels GPS-Daten zeigt die App dann die Entfernung zum Eingang des Aquariums an, lässt die Pinguine naturgetreu durch die Stadt watscheln und führt den Nutzer so zum Ziel.

Die App wurde über QR-Codes an den Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel beworben und sorgte im ersten Monat für ein Besucherplus von 152 Prozent. Auch nach wie vor wird die App rege genutzt und das Aquarium freut sich über gestiegene Besucherzahlen.

Entwickelt wurde die App von junaio, ein Video zeigt die Entstehung und Anwendung der App.

Quelle: mobile-zeitgeist.com

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv