Apple fordert Anwaltskosten von Samsung zurück

9. Dezember 2013, 14:04 Uhr | Archiv

Bekanntermaßen muss Samsung vermutlich die Rekordsumme von 930 Millionen US-Dollar Schadensersatz an Apple zahlen. Grund dafür sind vermeintliche Patentverletzungen, die ein amerikanisches Gericht als erwiesen ansieht. Zu der gigantischen Summe kommt nun vielleicht nochmal eine vergleichsweise kleine Summe oben drauf.

Zu den insgesamt 930 Millionen US-Dollar Schadensersatz könnten nun noch rund 16 Millionen US-Dollar Anwaltskosten kommen. (Bild: ictk.ch)

Zu den insgesamt 930 Millionen US-Dollar Schadensersatz könnten nun noch rund 16 Millionen US-Dollar Anwaltskosten kommen. (Bild: ictk.ch)

Wie einem Antrag an das zuständige Bezirksgericht zu entnehmen ist, möchte Apple 15,7 Millionen seiner insgesamt 60 Millionen US-Dollar Anwaltskosten von Samsung erstattet haben. Diese Ausgaben beziehen sich allerdings nur auf den ersten Rechtsstreit mit Samsung im August 2012.

Wie Experten meinen, ist die Erstattung der Anwaltskosten nicht ohne Weiteres möglich. Die Hürden dafür liegen in den USA sehr hoch, was die Erstattung allgemein schwierig gestaltet.

Apple führt allerdings an, dass Samsung die Patentrechte absichtlich verletzt habe und eine Erstattung damit angebracht sei. Durch einen Verweis auf ähnliche Klagen, bei denen die Anwaltskosten erstattet wurden, hofft Apple, seine Chancen zu verbessern.

Quelle: zdnet.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv