Prepress: Produktions-Automatisierung Switch in Version 12 lässt sich remote steuern

4. Februar 2014, 15:30 Uhr | Archiv

Enfocus hat mit Switch 12 seine neueste Version der Produktions-Automatisierungslösung freigegeben. Auffälligste Neuerung: Mit dem neuen Switch Remote Designer kann nun die komplette Administration des Switch Servers von einem beliebigen Rechner vorgenommen werden.

Die Prepress-Lösung Switch bildet ein Bindeglied zwischen DTP-Applikationen, FTP-/Email-Servern, MIS-, Auftrags- bzw. Job-Planungs-Systemen, Web-Portalen, Datenbanken und Druckvorstufen-Workflowsystemen oder Ausgabe-RIPs. Dabei automatisiert Enfocus Switch viele der heute noch manuell ausgeführten Arbeitsschritte und hilft dabei den Produktionsprozess auch mit beteiligten externen Partnern zu standardisieren und zu automatisieren.

(Video: Enfocus)

Ab Switch 12 steht die Benutzer&Gruppen Funktionalität in der Core Engine zur Verfügung und erlaubt nun zusätzlich das Verwalten von Zugriffsrechten für den Remote Designer. Außerdem können nun Zugriffsrechte basierend auf bestehenden Active Directory Gruppen und Anwender zugewiesen werden. Verbessert wurden die Split PDF und Merge PDF Werkzeuge, sie unterstützen nun mehrere gleichzeitige Instanzen. Neben zwei aktualiserten und verbesserten Konfiguratoren für Adobe Indesign und Quark Xpress gibt es auch zwei neue Konfiguratoren für HP SmartStream Production Center JDF Control sowie Corel Draw. Switch 12 ist kompatibel mit Windows 8.1 und Mac OS X 10.9 Mavericks.
Kunden mit laufendem Wartungsvertrag erhalten das Update auf Version 12 kostenfrei.

Über den Autor

beyond-print.de

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv