Bynder erweitert seine DAM-Lösung um Marketing Resource Management

13. Februar 2014, 11:59 Uhr | Archiv

Der niederländische Anbieter von Digital Asset Management Bynder baut seine SaaS-Lösung mit Version 4.0 zu einem umfassenden Marketing Resource Management (MRM) aus. Die webbasierende Mediendatenbank wird dabei um die Module Workflow Management, Publishing on Demand und Brand Identity erweitert.

Bynder Publish on Demand, hier Editor

Bynder Publish on Demand, hier Editor

Die DAM-Lösung Bynder der gleichnamigen Firma aus den Niederlanden ist für Media Assets im Marketing gedacht, wobei für einzelne Anwender interne und externe Zugriffsrechte genau geregelt sind. Die bisherige Lösung, die auch weiter als Bynder Media Cloud verfügbar ist, wurde nun zur MRM-Lösung Enterprise Cloud ausgebaut, die Medienerstellungsprozesse, individualisierte Print-Ausgabe, Distribution und Markenidentitätswahrung integriert.

Kampagnen-Ansicht aus dem Bynder-Workflow-Modul

Kampagnen-Ansicht aus dem Bynder-Workflow-Modul

Mit dem neuen Workflow Management Modul kann die Zusammenarbeit bei der Medienerstellung wie bei Design und Freigabe besser koordiniert werden. Die Publishing on Demand Funktion ergänzt dies, wobei neue Printmedien im Web-Browser erstellt und editiert sowie an die Druckerei übermittelt werden. Templates lassen sich sowohl über Formulareditoren als auch einer grafischen Oberfläche bearbeiten. Das Bynder Brand Identity Portal schließlich ist eine zentrale Anlaufstelle für Mitarbeiter und Partner, um sich über Markenwerte, Richtlinien und Styleguides zu informieren.

Bynder 4.0 ist in existierende Technologien integrierbar und bietet neben API-Schnittstellen Plug-Ins zur Anbindung an die Creative Suite von Adobe und Content Management Systeme wie Typo3. Single Sign On ist in sechs verschiedenen Konfigurationen möglich; zur Mediendistribution verwendet Bynder das Content Delivery Network der Amazon Web Services oder alternativ MAXCDN.

In den Niederlanden hat die Firma bereits namhafte Kunden wie Scotch&Soda, Volkswagen (NL) oder Bol.com. Seit 2013 ist Bynder verstärkt auch in anderen europäischen Märkten präsent, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Über den Autor

beyond-print.de

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv