Square bietet Sonderkonditionen für Großkunden

18. Februar 2014, 11:25 Uhr | Archiv

Nach Starbucks hat ist Square nun auch in einer weiteren namhaften Kette innerhalb der USA vertreten. Die Partnerschaft mit Whole Foods eröffnet dem Bezahlanbieter die Möglichkeit, zukünftigen Großkunden Sonderkonditionen für die Nutzung des Bezahlsystems anzubieten. Das System soll weiter verbreitet werden – dafür muss man potentielle Kunden jedoch erst dafür begeistern.

square-website

Um das eigene Bezahlsystem weiter zu verbreiten, will Square individuelle Preiskonditionen für Ketten und bekannte Handelsunternehmen schaffen, berichtet Techcrunch. Über die Website des Bezahlanbieters können Großkunden Sonderkonditionen anfragen. Aktuell wird bei Transaktionen über den Square Stand (iPad), Square Market sowie bei Wallet-Zahlungen eine Kommission von 2,75 Prozent des Kaufpreises fällig – bei manuell eingegebenen Transaktionen sind es 3,5 Prozent und 0,15 US-Dollar. Die Kommission könnte bei gegebenen Konditionen auf bis zu 2,0 Prozent verringert werden, erklärt man in einem Beispiel.

Innerhalb von Square hat man mit einer Erweiterung des Sales Teams bereits auf die geschlossenen Partnerschaften reagiert – auch der telefonische Support für die Kunden soll in Kürze folgen. Für Privatkunden hat Square im Herbst 2013 Square Cash eingeführt, wodurch Geld via E-Mail versendet werden kann. Der E-Commerce-Marktplatz Square Market wurde im Juni des vergangenen Jahres gestartet.

Über den Autor

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv