Peekster: Verbindung von Print und Digital

6. März 2014, 11:45 Uhr | Archiv

Nutzer der digitalen Medien sind es bereits gewohnt, Nachrichten online in sozialen Netzwerken weiterleiten zu können. Beim Medium Print fällt das schwer und erfordert oft zusätzliche Recherchen. Die App Peekster will Abhilfe schaffen und erlaubt das Scannen einer bestimmten Überschrift oder eines Absatzes via Mobilgerät.

peekster-mobile-print

Nachdem die Anwendung die entsprechenden Textstellen eingescannt und erfasst hat, sucht sie aus einer Online-Datenbank der Publikationen nach dem entsprechenden Artikel. Über Apps wie Pocket oder Evernote lassen sich die Artikel anschließend abspeichern – auch eine Weiterleitung auf soziale Medien ist möglich. Zusätzlich zu diesen Features präsentiert die App weitere Inhalte aus zusätzlichen Quellen.

Peekster ist in der über Anzeigen finanzierten Version kostenlos. Wer die eingescannten Artikel bei der Suche mit weiteren Stichwörtern ergänzen möchte oder sich eine Evernote-Integration wünscht, benötigt die Bezahlversion. In der Online-Datenbank sind bisher einige überregionale Publikationen in Großbritannien vorhanden – eine Expansion auf den internationalen Markt soll nun auch erfolgen. Zukünftig möchte man den Lesern anbieten, einzelne interessante Meldungen aus einer Menge von Publikationen kaufen zu können. Durch „Promoted Articles“ können Publisher gegen Bezahlung ihre Artikel auf eine Liste der besonders beliebten Tags setzen.

Über den Autor

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv