Ehemaliges CEWE-Vorstandsmitglied Dr. Michael Fries steigt in Geschäftsführung von Onlineprinters ein

3. Juli 2014, 10:11 Uhr | Meinung, Neues

Dieses Jahr sehe ich im Management der großen E-Business Print Namen einen eindeutigen Trend zur strategischen „Aufrüstung“ der Unternehmensleitung: Erneut verstärkt eine führende deutsche Onlinedruckerei sein Management mit einem erfahrenen Branchenprofi. Seit Anfang Juli ist Dr. Michael Fries in der Geschäftsführung der Onlineprinters Holding GmbH aus Neustadt an der Aisch. Zu der Holding gehören die Firmen Onlineprinters GmbH und Druckerei und Verlag E. Meyer GmbH. In Deutschland ist die Firma über die Marke diedruckerei.de bekannt. Fries war bei CEWE Color derjenige, der bei der Branchengröße im Fotofinishing und der Fotobuch-Produktion mit der B2B-Marke Viaprinto den Geschäftszweig der Onlinedruckerei aufbaute. Bei der Onlineprinters Holding wird sich Dr. Michael Fries vornehmlich um die weitere internationale Expansion des Unternehmens kümmern.

Walter Meyer (links), Gründer und CEO der Onlineprinters Holding, und  der neue Co-Geschäftsführer Dr. Michael Fries (Abb.: Onlineprinters)

Walter Meyer (links), Gründer und CEO der Onlineprinters Holding, und der neue Co-Geschäftsführer Dr. Michael Fries (Abb.: Onlineprinters)

Mit der Personalie hält die Onlineprinters Holding in meinen Augen weiter Kurs in Richtung „industrialisierte Druckerei“. Mit Dr. Michael Fries hat sie dazu einen international erfahrenen Profi an Bord geholt, der das Online Print Business aus dem Effeff kennt. Dazu kommen seine großen Erfahrungen nicht nur bei CEWE Color – was übrigens nicht nur das Druckgeschäft betrifft, sondern auch andere für ein Online Print Business dieser Größe essentiellen Betriebsabläufe. Seine Managementerfahrung hat Fries zunächst bei der Boston Consulting Group gesammelt, außerdem war er bei der Bertelsmann-Tochter Mohn Media für Vorstufe und Bogendruck zuständig.

Dr. Michael Fries (rechts, hier im Interview mit Bernd Zipper) gibt einen Einblick in die Praxis des Pricings im E-Business Print

Dr. Michael Fries (rechts) im Gespräch mit Bernd Zipper auf dem Online Print Symposium 2014 (Abb.: Kai Schlender)

In ähnlicher Weise hat sich erst kürzlich eine andere Onlineprint-Größe beim Management-Knowhow verstärkt: Im April stieß Markus Schmedtmann zur Geschäftsführung der Flyeralarm GmbH, die nach Umsatz die Nummer Eins unter den deutschsprachigen Internetdruckereien ist. Auch Schmedtmann ist strategisch in die Internationalisierung des Geschäfts involviert – und wie Fries kommt Schmedtmann aus dem gleichen Stall: dem Bertelsmann-Konzern. Was E-Business Print betrifft, sehe ich allerdings mehr vorhandenes Know-how bei Fries.

Die Onlineprinters GmbH ist bereits mit Shops in 14  Landessprachen aktiv und erzielte in den letzten 12 Monaten erstmals einen Umsatz in dreistelliger Millionenhöhe. Dieses Jahr überstieg die Mitarbeiterzahl die 500er-Marke und kürzlich machte die Onlineprinters GmbH mit der Inbetriebnahme einer Produktionslinie mit einer HP Indigo 10000 Digital Press auf sich aufmerksam. Für 2014 plant die Firma Gesamtinvestitionen von etwa 10 Millionen Euro.

Dass sich die Firma des Geschäftsführers und Gründers Walter Meyer weiter für Wachstum rüstet, war bereits mit dem Engagament des Privat Equity Investors TA Associates vor einem guten Jahr absehbar. Über die Tragweite des Investments wurden seinerzeit keine Angaben gemacht, aber ich bin mir sicher, dass die jetzt laufenden und angekündigten Investitionen in Maschinenpark, HR und IT ohne TA Associates nicht in dieser Größenordnung stattfinden würden.

Über den Autor

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv