Google Update: Printshops müssen sich auf mobile User einstellen

20. April 2015, 10:58 Uhr | Hintergrund, Neues

Am 21. April ist es wieder so weit, Google hat angekündigt, ein Algorithmus-Update durchzuführen. Grundlegend sollte man wissen, dass ständig kleine Updates durchgeführt werden, ohne dass es von Google bekannt gegeben wird. Dieses Mal hingegen hat der Suchmaschinenriese vor, größere Eingriffe am Algorithmus durchzuführen. Das letzte Mal wurde ein größeres Update im August 2013 eingespielt (Google Hummingbird Update). Mit dem neuen Mobile-Friendly Update geht Google konsequent seinen Weg weiter. Schon das Hummingbird Update machte klar, wie wichtig Google der Seiteninhalt und die Semantik ist. Seiten ohne Mehrwert für den Besucher haben konsequent Rankings verloren.

Zipperkopf_ErnsthaftManBeachte „Die neue Algorithmusanpassung des Suchmaschinenmarktführers sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Änderungen werden für einige Domains weitreichende Ranking-Verluste mit sich bringen. Auch wenn man bisher kaum mobilen Traffic auf der Seite hat.“ – Bernd Zipper

Die Anpassung kommt aber nicht überraschend. Indirekt kündigte sich schon einige Zeit vorher an, was passieren wird. In den Webmaster Tools fing Google bereits vor einigen Wochen an, einige Seitenbetreiber darauf hinzuweisen, dass die eigene Seite nicht mobile-friendly ist oder zu Deutsch, nicht gut auf mobilen Endgeräten wie Tablets und vor allem Smartphones aussieht.

Google gab in der Meldung auch direkt Tipps und Hilfestellungen, was eine Seite mobile-friendly macht und worauf man als Website Betreiber achten sollte.

In diesem Video gibt Juan Felipe Rincon von Google nützliche Basis Informationen für Domainbetreiber:

Eigens zu diesem Zweck wurde eine Seite von Google zur Verfügung gestellt, auf der getestet werden kann, ob eine Seite bereits den Anforderungen entspricht:
Mobile-Friendly-TestHier geht’s zum mobile-friendly Test

Auch wenn der meiste Traffic auf der eigenen Seite bisher nicht von mobilen Nutzern kommt, kann man sich nicht erlauben, sich vor einer Anpassung zu drücken. Das Update betrifft grundsätzlich alle Domains und alle Rankings. Das Mobile-Friendly Update ist ein **Rankingfaktor** und somit wird es auch Einfluss auf die Seiten haben, die keinen mobilen Traffic haben. Google wird ab dem 21. April damit beginnen, mobile optimierte Seiten im Ranking zu bevorzugen. Dabei ist unerheblich, ob ich als Seitenbetreiber mobile Kunden für relevant halte.

Zipperkopf_ZweiDinge „Man mag sich nun aus Prinzip gegen Google auflehnen und den eigenen Shop nicht anpassen, muss dann aber damit leben langfristig Umsatz zu verlieren im Vergleich zum Wettbewerb. Solange Google die größten Marktanteile in Deutschland hat, ist man wohl oder übel gezwungen, sich den Regeln von Google zu unterwerfen. Wer zu lange wartet und erst Rankings verliert, wird es später schwerer haben, den entstandenen Abstand zum Wettbewerb wieder aufzuholen.“ – Bernd Zipper

Auch wenn aktuell mobile Nutzer vielleicht noch nicht relevant erscheinen mögen, zeigt der Trend im Netz in verschiedenen Shops ganz klar, dass immer mehr Nutzer auch mobile Geräte nutzen, um online einzukaufen. In den USA verzeichnen einige Shops bereits jetzt bis zu 50% mobilen Traffic. Von diesen 50% kaufen bis zu 20% auch direkt mit dem Smartphone im Shop. In Deutschland liegt der mobile Traffic aktuell in den Shops bei ca. 20% – 30% und die Kaufbereitschaft über das Smartphone nimmt ebenfalls stetig zu.

Zipperkopf_DreiDinge „Es ist zu erwarten, dass sich auch hierzulande der mobile Traffic, in den nächsten zwei Jahren, auf bis zu 50% erhöhen wird. Außerdem kann davon ausgegangen werden, dass ca. 20% der online Umsätze innerhalb der nächsten zwei Jahre über mobile Devices erfolgen werden.“ – Bernd Zipper

Bereits jetzt weist Google auf Smartphones aus, ob eine Seite für mobile Geräte optimiert ist. Auch dieser Hinweis beeinflusst schon jetzt, ob ein Nutzer auf ein Suchergebnis klickt oder nicht. Nach dem Update wird dieser Hinweis noch bei vielen weiteren Suchergebnissen erscheinen.

mobile-friendly-hinweis

Da Google seinen Nutzern immer nur das beste Ergebnis präsentieren möchte, ist der nun folgende Schritt nur eine logische Konsequenz. Nicht mobile optimierte Seiten bieten dem Nutzer aus Suchmaschinensicht keinen Mehrwert, da sie nicht mit jedem Device angesehen werden können. Shops, die z.B. nicht über eine mobile Seite oder besser, ein responsive Design verfügen, um auf allen Bildschirmgrößen gut dargestellt zu werden, können auf einem Smartphone nicht gut gelesen werden.

Es wird immer wichtiger, noch enger am Kunden zu arbeiten und auf deren Bedürfnisse einzugehen. Die mobile Optimierung ist daher ein Teil dieser Arbeit. Ähnliche wie die Themen Gender Commerce, Usability, Payment, Service, Shipping & Delivery, SEO, Social Media oder Target Group Analysis (um nur einige zu nennen), ist auch eine mobile-friendly Seite ein weiteres Zahnrad zu einem erfolgreichen Onlineshop.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

2 Kommentare

  1. Antworten

    Alexandra Grote

    21. April 2015

    In den Statisitken kann man schon seit Wochen beim genaueren hinsehen erkennen, dass hier etwas größeres am kommen ist - Google schiebt eine dementsprechende Bugwelle vor sich her. Weitere tiefgreifende Informationen sowie eine kostenlose Ersteinschätzung, ob Handlungsbedarf auf der eigenen Webseite besteht gibt es unter:
    http://www.markenmacher.de/suchmaschinenoptimierung/google-penalty/

  2. Antworten

    Florian

    20. April 2015

    Ich denke es nehmen noch viel zu viele dieses Update auf die leichte Schulter und genau deshalb wird es viele Profiteure geben, die sich ordentlich darauf vorbereitet haben. Laut einer Studie eines bekannten Tool-Anbieters sind 20 % der größten Webseiten nicht auf das mobile Update vorbereitet - was die ganzen kleinen Regionaldienstleister sind, kann man sich denken wo gerade deren Dienste immer öfter per Smartphone gesucht werden.
    Wir haben eine Checkliste für jeden Webmaster vorbereitet, wer möchte, kann diesen gerne ansehen: http://www.onpagedoc.com/Mobile-Friendly-Update


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv