„Mobile-Friendly“: Für die meisten Online-Printer offenbar ein Fremdwort.

30. April 2015, 9:07 Uhr | Hintergrund, Neues

Kurz bevor Google das Mobile-Friendly-Update offiziell ausgerollt hat, berichtete ich bereits über dieses Update. Ich möchte noch einmal kurz in Erinnerung rufen, dass immer mehr Nutzer mobil im Internet unterwegs sind und auch immer mehr mit ihrem Smartphone oder Tablet geneigt sind, online einzukaufen. Diesem Trend folgend, hat Google sich entschieden am 21. April das sogenannte Mobile-Friendly-Update auszurollen.

Auch wenn es noch etwas dauern, wird bis in allen Rankings Bewegung entsteht, ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um erste Bilanz zu ziehen.
Ich habe mir einige Onlinedrucker mal angesehen und geprüft, wie viele bereits auf mobile Nutzer vorbereitet sind und dem Googleprädikat „Mobile-Friendly“ entsprechen.

Das Internet und die Entwicklungen sind schnell. Wer auf dem Online-Print Symposium 2015 gewesen ist und der Keynote von Robert Keane (President und CEO Cimpress N.V.) aufmerksam gelauscht hat, wird feststellen, dass der Trend klar in Richtung Softwareentwicklung und Softwareweiterentwicklung geht. Und das Ganze natürlich angepasst an den Kundenbedarf. Auch der Webauftritt sollte unter diesem Credo stehen.

zipperkopf BerdZipper_erkennend
„Online Printer müssen da sein, wo der Kunde ist. Wenn der Kunde sich mobil informieren will – dann muss der Printer „Mobile-Friendly“ unterwegs sein.“
– Bernd Zipper

Zum aktuellen Stand können bei Weitem nur wenige Onlineprinter überzeugen, um es mal sehr vorsichtig auszudrücken. Die aktuellen Ergebnisse sind ernüchternd.

Hier ein Überblick über die Ergebnisse:
Print-Portale-mobile-friendly

Wie sehr eindrucksvoll zu erkennen ist, scheint die Branche den Start zu verschlafen und kann – mit einer Ausnahme – nicht wirklich überzeugen.

Bereits jetzt ist in anderen Branchen zu erkennen, wie große Portale beginnen, Rankingverluste hinnehmen zu müssen. Business Portale wie Xing haben bereits einen Verlust von 33% ihrer Rankings hinnehmen müssen. Huffingtonpost.com sogar 78% und das obwohl die Domain den Google-Mobile-Friendly Test besteht. (Quelle: searchmetrics.com)
Mobile-Friendly sein ist, wie man hier gut erkennt, mehr als nur ein paar Links anders platzieren. Diese Daten sind nur vorläufig und sicher noch nicht zu 100% repräsentativ, dennoch machen sie deutlich, wie ernst es Google zu sein scheint.

Wie sich die Rankings in der Print-Branche entwickeln werden, bleibt abzuwarten. Doch das Warten auf Ergebnisse kann sich eigentlich niemand erlauben. Dieser „Weckruf“ sei hiermit einfach mal erlaubt, nicht dass jemand sagt ich hätte „ja mal was sagen können“.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

3 Kommentare

  1. Antworten

    André Taube

    13. Mai 2015

    Wir von FotoPremio sind ein noch recht junger Marktteilnehmer, haben aber schon in der Konzeptionsphase voll auf responsive Design gesetzt, was uns nun beim "Mobilegeddon" zu Gute kommt.
    Die meisten Produkte (ausgenommen Fotobücher und Kalender) können bereits heute direkt mit dem Smartphone gestaltet und bestellt werden und wir arbeiten kontinuierlich an der weiteren Optimierung unserer Mobile-Editoren.

  2. Antworten

    Marc

    30. April 2015

    Sie führen in der Tabelle bspw. www.diedruckerei.de als nicht "Mobile-Friendly" auf.
    Lt. Google das ist nur eingeschränkt richtig, denn prüft man http://mobile.diedruckerei.de/ erfolgt die positive Rückmeldung.

    PS: ich stehe in keiner Verbindung zu dem Unternehmen im vorgenannten Beispiel

    • Antworten

      beyond-print.de

      30. April 2015

      Lieber Marc, vielen Dank für Ihr Feedback zu unserem Artikel.
      Der Google Test erkennt z.B. beim Test von www.diedruckerei.de die Weiterleitung auf die mobile Seite nicht. Auf mobilen Geräten wird die Seite erst als Desktop Version geladen, bevor die Weiterleitung passiert. Vermutlich kommt hier das Weiterleitungsscript / die Mobile-Weiche zu spät bzw. die Abfrage für das Gerät des Seitenbesuchers und findet daher im Test keine Berücksichtigung bzw. wird als nicht Mobile-Friendly von Google angesehen. An sich ist aber richtig, dass es positiv zu bewerten ist, dass es eine mobile Seite des Printshops gibt. Viele Grüße Bernd Zipper


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv