Shoppingtour: Cimpress übernimmt Tradeprint UK

6. August 2015, 10:34 Uhr | Meinung, Neues

Die Cimpress Shoppingtour geht weiter: Zum 31. Juli 2015 hat Cimpress N.V. (ehemals Vistaprint) einen der größeren Onlineprint-Anbieter Englands Tradeprint, eine Handelsgesellschaft der fairprint.co.uk in Dundee übernommen. Der Onlinedruckriese Cimpress vergrößert durch die Übernahme sein europaweites Angebot an Produktionsstätten und baut weiter seine Position als Mass Customization Keyplayer aus. Mit Tradeprint kauft Cimpress nun bereits das sechste Onlineprint-Unternehmen in kürzester Zeit – mit einem Jahresumsatz von über 12,9 Millionen Euro (ca. 9 Millionen britische Pfund) – umzingelt meiner Meinung nach Cimpress mit dieser Investition den deutschen Onlinedruckmarkt mit seinen Produktionsstätten weiter.

Screenshot vom Tradeprint.co.uk Shop

Das Unternehmen Tradeprint zählt zu den größeren E-Business Print Anbietern im Inselstaat. (der anders strukturiert ist als in unserer D/A/CH-Region) Mit über 77 Mitarbeitern konnte das Unternehmen einem stetigen Wachstum vorweisen und sein Gesamtvermögen in den letzten vier Jahren quasi verdoppeln. Mit Investition in vollautomatisierte Prozesse, Reseller-Programmen und Dienstleistungen wie Same-Day-Lieferung behauptet Tradeprint eine führende Position im englischen Onlineprintmarkt. Mit der Vergrößerung des Produktionsstandortes 2007 erfolgte auch der Ausbau der Kapazitäten mit einer KBA Druckmaschine im B1 Format und in den letzten zwei Jahren mit zwei weiteren Heidelberger Speedmaster XL106 Farbdruckmaschinen. Erklärtes Ziel: Eine europaweite Expansion.

Bei dieser Übernahme profitieren wohl beide sehr stark. Tradeprint kann zukünftig auf die Mass-Customization-Plattform von Cimpress zugreifen und somit sein Angebot der Produktpalette nicht nur erweitern sondern auch länderübergreifen anbieten und die Vorteile des Supply Chain Managements nutzen.

zipperkopf BerdZipper_erkennend

 

„Mit Tradeprint kauft Cimpress nicht nur irgendeinen Onlineprint-Anbieter Englands sondern liebäugelt wohl auch mit der hauseigenen Workflowtechnologie“  – Bernd Zipper

 

Interessant ist zudem, dass bei Tradeprint genauso viele Entwickler wie Drucker arbeiten. Ein eigenes maßgeschneidertes MIS-System ermöglicht die Arbeitsabläufe auf der Makro- sowie auf der Mikroebene zu kontrollieren bzw. zu steuern. Ergänzt durch einen eigen entwickelten Zero-Touch-Workflow innerhalb eines papierlosen Buchungssystems für 94% der Aufträge. Da denke ich gerade an mein Exklusivinterview mit Robert Keane von Cimpress Ende letzten Jahres, da war das doch auch ein Thema. Wie wir dort erfahren haben – wird ein besonderes Augenmerk auf die Software und IT Entwicklung bei Cimpress gelegt, wenn das nicht ein Vorteil auch in Hinblick der Softwareentwicklung ist und somit voll in den Strategieplan von Cimpress passt? Jährlich werden hier Millionen in die Entwicklung einer Mass Customization Plattform investiert. Wurde mit diesem Deal auch passendes Know-How eingekauft?

Auf jeden Fall wurde mit Tradeprint wieder ein gesundes und stark wachsendes Unternehmen zugekauft, das zu den TOP-Playern in England gehört. Cimpress legt auch bei dieser Übernahme seinen Fokus vor allem auf Brainware, Top-Systeme und starkes Wachstum. Meiner Meinung nach ein weiterer Baustein um den Marktvorsprung von Cimpress auszubauen und Robert Keanes Idee zum „Volkswagen des Mass Customization“ zu werden. Deutschland wird weiter von cimpress „umzingelt“.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv