4. Online Print Symposium ausverkauft – Branche freut sich auf das erste Highlight in 2016

15. Februar 2016, 11:02 Uhr | Hintergrund, Meinung, Neues

Fünf Wochen vor dem Start des 4. Online Print Symposiums ist die Veranstaltung am 17./18. März in München komplett ausverkauft – Veranstalter freuen sich das „Who-is-Who“ der Online Print Branche begrüßen zu können. Neu: Die Teilnehmer können sich auf eine Event-App freuen.

Déjà-vu: Bereits 2015 war das Online Print Symposium komplett ausgebucht.

Déjà-vu: Bereits 2015 war das Online Print Symposium komplett ausgebucht.

Ich habe in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Veranstaltungen gemacht. Erfolgreiche, erfolglose – und einige die so „Lala“ liefen, aber mit dem Online Print Symposium haben bvdm, Fogra und zipcon consulting wohl einen Joker gezogen, oder besser: Entwickelt. Jedes Symposium war ausverkauft (gut, beim 2. Symposium habe ich ein wenig gemogelt – aber der Saal war voll), jede Veranstaltung war für die Teilnehmer ein echtes Highlight. Und das nicht zu Unrecht: Wir geben uns jedes Mal große Mühe, dass wir nicht nur eine Konferenz auf die Beine stellen, die zu Recht „Leitevent“ genannt wird, sondern wir möchten auch, dass die Teilnehmer untereinander genügend Zeit haben sich auszutauschen und – Vorsicht: Neudeutsch – zu mingeln. Und so zeigte sich nach dem OPS jedes Mal, dass da neue Kooperationen auftauchten und insgesamt die Branche lernt und versteht, dass die Zukunft des Druckens in unmittelbarem Zusammenhang mit dem feinen Wörtchen „Coopetition“ steht.

Insgesamt sind nun 222 Teilnehmer angemeldet – mehr passen nicht in den Saal. Und schon werden die ersten Stimmen aus der Branche laut: „Mensch, macht den Event doch größer“. Aber das ist nicht die Intention der Veranstalter. Meiner Meinung nach darf dieser Event nicht größer werden, da ansonsten die halbwegs persönliche Perspektive verloren geht. Der „common sense“ sozusagen. Und dieses „Beisammensein in freundlichem Wettbewerb“ ist Teil des Spirits der Veranstaltung. Besonders erfreulich ist, dass an den zwei Tagen in München wirklich ein Treffen auf CEO-Ebene stattfindet. D.h. die Zielgruppe, Entscheider der Online Print Industrie, ist zu 100% erreicht.

Zipperkopf_GuteNachricht

„Fünf Wochen vor dem Start ist das OPS restlos ausverkauft – ich glaube das OPS verdient die Bezeichnung „Leitevent“ zu Recht.“ – Bernd Zipper

Was so kinderleicht aussieht, ist aber harte Arbeit der Veranstalter. Der Event steht und fällt mit dem Programm und natürlich mit den Unterstützern. Neben den drei Veranstaltern und den verschiedenen Zugängen zu potentiellen Teilnehmern, möchte ich hier vor allem auch die Initiative Online Print hervorheben. Die IOP, der Zusammenschluss der innovativen Online-Printer und einiger Zulieferer aus dem Online-Print Umfeld, ist eine feste Bank auf die man zählen kann. Ich mag nicht verschweigen, dass ich dort als Vorsitzender auch eine Rolle spiele – aber in erster Linie ist es auch der Wille der IOP-Mitglieder das OPS als Austauschplattform zu nutzen und weiter zu etablieren. Auch hier stehen der „gemeinsame Spirit“ im Mittelpunkt und der Wille zur Kooperation, selbst mit Wettbewerbern.

Dieses Jahr verspricht das OPS besonders spannend zu werden. Klar, Benny Landa als Keynote-Speaker ist schon echt ein Highlight, aber auch unser Special Guest, der erst vor ein paar Tagen bestätigt wurde, dürfte mit Spannung erwartet werden. Will Jacobs (siehe Bild), SVP & Chief Supplay Chain Officer Cimpress, leitet bei Cimpress den globalen Produktionsbetrieb und ist dabei für die Supply Chain und die Logistik in der Organisation zuständig. Außerdem hat er kürzlich die Verantwortung für die strategische Ausrichtung und die Gesamtleistung von Wir-machen-Druck übernommen, die im Februar 2016 von Cimpress übernommen wurde. Besondere Highlights sind für mich die Vorträge von Christan Maaß, Produkt-Chef bei Flyeralarm und Mitglied der Geschäftsleitung, und der Beitrag von Max Wittrock – Mitgründer und CEO von mymuesli. Max wird zum Thema Mass-Customization sprechen und jüngst, beyond-print.de-Leser wissen das, haben wir gemeinsam im mymuesli-Store in Heidelberg die Bedruckung von Verpackungen live im Shop realisiert.  Aber auch alle anderen Vorträge sind hochspannend und ein Blick in das Programm des OPS lohnt sich. Ein Blick auf die Teilnehmerliste zeigt uns, dass wir den Nerv der Zeit getroffen haben. Nahezu jedes bekannte Unternehmen im Online Print ist als Teilnehmer oder Redner vertreten und wir freuen uns „narrisch“, dass unsere Veranstaltung so eine hohe Anziehung ausübt. Interessanter Weise haben sich auch ein paar Investoren ins Publikum gemogelt – mal sehen, welche Erkenntnisse die so mitnehmen können.

Tja, aber was ist wenn man nun keinen Platz mehr auf dem Online Print Symposium ergattern konnte? Leider bleibt da nur die Option offen, sich entweder auf die Warteliste setzen zu lassen, die täglich länger wird, oder die Veranstaltung via Twitter zu verfolgen. Details zu der Onsite-Berichterstattung werde ich hier bei Zeiten bekanntgeben. Im Nachgang werden wir hier und in verschiedenen Print-Medien ausführlich darüber berichten.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv