Interview: „Selber machen leicht gemacht“ – flinq.de im neuen Design

6. Oktober 2016, 9:36 Uhr | Hintergrund, Neues

Hierzu traf ich Norbert Hettrich (CEO Druckhaus Weppert) und er stand mir im Interview Rede und Antwort in Bezug auf die Entwicklungen im E-Business Print und der zukünftigen Ausrichtung von Druckhaus Weppert und dem Onlineportal flinq.de.

Bernd Zipper: Norbert, vor ca. 2 ½ Jahren habt Ihr als Druckhaus Weppert das Onlineportal flinq.de von der Funke Digital in Essen übernommen. Für Euch gehörte diese Entscheidung zu einem Teil Eurer Gesamtstrategie in der Entwicklung E-Business Print. Kannst du dies kurz erläutern?

hettrich_kleinNorbert Hettrich: flinq.de stellt für uns eine wichtige Ergänzung unseres Portfolios dar. Wir erreichen damit eine ganz andere Zielgruppe, als die, die wir mit unseren anderen Portalen, Produkten und Vertriebskanälen ansprechen. So decken wir alle Zielgruppen bestmöglich ab. Wir müssen natürlich beachten, dass die Zielgruppe von flinq.de ein ganz anderes Nutzungsverhalten zeigt, wir reden hier von einer Plattform quasi für Selberwerber aus dem Mittelstand und das erfordert ganz andere Spezifikationen als wir es von den Nutzern unserer anderen Portale kennen.

Bernd Zipper: Bei der Übernahme hatte Funke und vorher die WAZ bereits versucht, die Marke „flinq“ über verschiedenste Wege zu positionieren. Richtig gelungen war dies ja leider nicht vollständig. Habt Ihr überlegt, die Marke fallen zu lassen und nur das Konzept fortzuführen?

Norbert Hettrich: Nein, das haben wir nicht. Sowohl das Konzept als auch die Marke sind gut! Zum Zeitpunkt der Übernahme war der Markt noch extrem wenig bedient. Es gab kaum Anbieter für den Service, den wir auf flinq.de anbieten. Das hat sich in den letzten Jahren natürlich etwas geändert, der Wettbewerb ist vergleichsweise aber trotzdem noch sehr gering.
Generell glauben wir, dass der Markt für den vollen Service, den flinq.de bietet, noch nicht ganz bereit ist. Einfache Produkte, wie Visitenkarten selbst zu gestalten – ja! Komplexe Produkte wie etwa Folder, Flyer oder Broschüren – eher nein. Da wird der Markt noch ein bisschen brauchen, um sich selbst an die Gestaltung solcher Produkte zu trauen.

Bernd Zipper: In den letzten Jahren habt Ihr immer wieder verschiedene Optimierungen im Shop vorgenommen, bis Ihr Euch jetzt für einen kompletten Relaunch vor ca. 1 Monat entschieden habt. Wie kam es zu dieser Entscheidung und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Norbert Hettrich: Zum einen war die Website schon 2 Jahre alt. In der schnelllebigen Onlinewelt ist das eine sehr lange Zeit. Zum anderen haben wir durch unsere Erfahrungen mit den anderen Portalen festgestellt, dass bei flinq.de einige Features fehlen und bestimmte technische Anpassungen nötig waren. Dazu gehören zum Beispiel die Verbesserung der Sichtbarkeit bei Google und die Optimierung der Seite für mobile Endgeräte. Außerdem hatte das Design dringend einen neuen, zeitgemäßen Anstrich nötig.
Insgesamt haben wir den Eindruck, dass diese neuen Features und Anpassungen sehr gut bei den Nutzern ankommen. Nicht nur das unsere Kunden vom klaren und deutlicheren Interface profitieren und sich so im Shop schneller zurechtfinden, sondern auch dank neuer Infos und Funktionalitäten der Bestellvorgang optimiert wurden. Und eines ist auch sicher: Trotz der hochwertig und teuer wirkenden Seite sind die Preise immer noch genauso günstig wie vorher.
Dass wir zum jetzigen Zeitpunkt bei den Aufrufen von flinq.de von einer tatsächlichen Steigerung von 10% sprechen können, freut uns natürlich sehr und entlohnt für den langen manchmal auch steinigen Weg im Relaunch der Webseite. Selbstverständlich werden wir auch zukünftig immer wieder Anpassungen oder auch Optimierungen vornehmen müssen, online als auch offline.

Zipperkopf_DaumenHochSmile

„Kreativität und Selbermachen stehen hoch im Kurs und das nicht nur Dank Dawanda und Co., allerdings fehlt es mir im Onlineprint aber noch an entsprechenden Plattformen, so dass jedermann die Möglichkeit hat Flyer, Folder, etc. einfach selber zu gestalten. Für mich auf jeden Fall ein Business-Segment mit Potenzial.“ – Bernd Zipper

 Bernd Zipper: Was war Euch bei Eurem Relaunch besonders wichtig? Wie sind die ersten Reaktionen der Kunden?

Norbert Hettrich: Wir haben uns beim Relaunch an den Erfahrungen bedient, die wir von unserem Druckportal xposeprint.de hatten und mit diesen Erfahrungen die bestmögliche Usability für flinq.de herausgearbeitet. Was gut ist für xposeprint, ist auch gut für flinq.de!
Unser Leitgedanke für den Relaunch war, dass wir uns an die Denkweise der Kunden anpassen wollen und sich die Kunden nicht an unsere Denkweise anpassen müssen. Als kleines Beispiel: Ein Frisör soll bei flinq.de genau die Printprodukte finden, die er für seinen Frisörsalon benötigt – natürlich gleich mit den passenden Design-Vorlagen und Bildern. Und jemand, der einfach nur einen Flyer sucht, soll eben genau diesen möglichst einfach und schnell finden. Kurzum: zum einen gibt es den Produkt-Eingang welcher branchenspezifisch ist und einen über das Produkt selbst.

flinq.de - Die Webseite für Selbermacher , Quelle: Scrennshot www.flinq.de

flinq.de – Die Webseite für Selbermacher , Quelle: Scrennshot www.flinq.de

Bernd Zipper: Abschließend noch ein Gesamtblick auf das Druckhaus Weppert: Ihr besitzt mit xposeprint, VIPprint und flinq verschiedene Marken im Onlineprint, habt Eure Kapazitäten durch verschiedene Standorte und Unternehmen wie die Sano Solutions GmbH kontinuierlich stark aufgestellt. Magst du uns einen kleinen Einblick auf das Druckhaus Weppert in den nächsten Jahren geben?

Norbert Hettrich: Wir möchten uns auch weiterhin so positionieren, dass wir die gesamte Palette an Vertriebskanälen abdecken: sowohl Online als Offline. Der Bedarf ist für beide da. Schwerpunkte für Online sind vor allem die Vielfalt der Produktpalette, die Erreichbarkeit des Shops (24/7) sowie die Schnelligkeit und die Standardisierung im Bestellprozess. Da sind auch immer wieder neue Geschäftsmodelle gefragt, wie zum Beispiel unsere jüngste Kooperation mit Presse-Druck und –Verlags GmbH Augsburg im Frühjahr. Zukünftig stehen im Onlineshop xposeprint.de auch Verlagsprodukte für jedermann zur Verfügung, angeboten werden zusätzlich zur bestehenden Produktpalette Zeitungen im Rheinischen Halb- als auch Vollformat, natürlich können auch Individualanfragen berücksichtigt und Musterpakete zur Verfügung gestellt werden. Hier verbinden sich zwei Welten: Das Verlagsgeschäft bekannt durch Schnelligkeit und besonderen Formaten, mit dem Online- Business und der individuellen Onlinegestaltung, gekoppelt an kleinen Auflagen.
Im Gegensatz hierzu ist das Offline-Business noch mehr spezifischer geworden. UV-Verarbeitung ist da keine Besonderheit mehr, das können andere Online-Anbieter ebenfalls sehr gut. Schwerpunkt im Offline-Geschäft sind vor allem die besonderen Veredelungen, die Auswahl an Bedruckstoffen wie Premium-Papiere oder die persönliche Betreuung vor Ort. Am Ende gehören jedoch beide Businessmodelle zusammen, obwohl sie aus Kundensicht unterschiedlicher nicht sein könnten, sind sie dennoch in Vorgehensweise und Handling sehr ähnlich und ergänzen sich sehr gut. Wir denken dabei grundsätzlich auch an verschiedene Cross-Channel-Strategien und möchten auch zukünftig der Lösungsanbieter für unsere Kunden sein. Schlussendlich ist es egal aus welchem Kanal die Kunden kommen, wir haben eine Lösung für deren Bedarf.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv