„Fira Sans“ wird zum kostenlosen Download angeboten

14. Januar 2014, 16:25 Uhr | Archiv
Die Fira Sans im Einsatz im Smartphone-Betriebssystem "Firefox OS". Bild: Mozilla Foundation

Die Schrift „Fira Sans“, die unter anderem vom Betriebssystem „Firefox OS“ genutzt wird, kann ab sofort kostenfrei heruntergeladen werden. Geschnitten wurde sie vom bekannten Gestalter und Typografen Erik Spiekermann, der eine Vielzahl bekannter Schriften wie die FF Meta oder die Officina erschaffen hat.

Mehr lesen →

Linotype verkauft ITC Chino deutlich reduziert

12. Dezember 2013, 14:39 Uhr | Archiv
ChinoITC_545_d

Für 24 Stunden oder bis 399 Sets verkauft wurden, bietet Linotype die ITC Chino in den Schnitten „Light“, „Regular“ und „Display Ultra“ für zusammen nur 39 Euro statt 195 Euro an. Die Fonts liegen dabei als OpenType Pro-Version vor und eignen sich damit für vielfältige Anwendungen. Das Angebot kann direkt bei Linotype genutzt werden.

Mehr lesen →

InDesign-Script erstellt Fontkatalog

18. November 2013, 13:15 Uhr | Archiv
Startbildschirm von Adobe InDesign CC

ulrich-media verweist in seinem Blog auf ein praktisches Script für InDesign. Das „FontCatalog“ genannte Script erstellt eine Übersicht über alle Schriften, die im Font-Ordner von InDesign liegen. Nach einem Doppelklick auf das Script läuft der Vorgang automatisch ab und erwartet kein weiteres Eingreifen bis zu einer Fertigstellung. Nützlich ist das Script damit für alle, die keine Fontverwaltung mit entsprechender Funktionalität einsetzen oder eine große Anzahl an Übersichten haben wollen. Der Download ist von der Seite des Programmierers möglich, wer noch nie ein Skript in InDesign installiert hat, findet bei ulrich-media eine Anleitung dazu.

Mehr lesen →

Fontmanager „Suitcase Fusion“ in Version 5 erschienen

5. August 2013, 9:30 Uhr | Archiv
Der Fontmanager "Suitcase Fusion" ist in Version 5 erschienen und bringt einige neue Features mit. Bild: Extensis

Die Font-Verwaltung „Suitcase Fusion“ des Anbieters Extensis ist in Version 5 erschienen. Die neue Version bringt neben Plugins für die Creative Suite und Creative Cloud auch eine Option mit, um verschiedene Schriftarten im praktischen Einsatz schnell vergleichen zu können.

Mehr lesen →

Monotype stellt neue Version eines Schriftklassikers vor

2. August 2013, 14:59 Uhr | Archiv
Die Schrift "Metro Nova" ist ab sofort bei vielen Schriftanbietern erhältlich. Sie ist der Schrift einer Setzmaschine nachempfunden. BIldquelle: Monotype

Mit dem Remake eines Klassikers erweitert Monotype sein Angebot an Schriften. Fortan gibt es die Schriftfamilie „Metro Nova“ mit aktuell 26 Schnitten. Sie ist der Schrift „Metro“ nachempfunden, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts für den Einsatz auf Setzmaschinen geschnitten wurde. Bis etwa 1970 war sie als Standardschrift für verschiedenste Druckprodukte im Einsatz, nachdem sie 1930 in die Schriftbibliothek von Monotype aufgenommen wurde.

Mehr lesen →

Microsoft ermöglicht mehrfarbige Schriften

2. Juli 2013, 11:00 Uhr | Archiv
Microsofts Weiterentwicklung des OpenType-Formats ermöglicht mehrfarbige Glyphen. Oben links einfarbige Fallback-Glyphe, unten die einzelnen Ebenen einer Glyphe, oben rechts das zusammengesetzte Icon mit Farbinformationen. Quelle: typografie.info

Um eine Emoji-Schriftart vernünftig in sein neues Betriebssystem zu integrieren, hat Microsoft kurzerhand die OpenType-Fonttechnologie weiterentwickelt. Damit ist das Unternehmen nun in der Lage, mehrfarbige Glyphen in einem Font zu speichern. Dank Vektordaten steht dabei beliebiger Skalierung nichts im Weg.

Mehr lesen →

Individuelle Icon Fonts erstellen

26. Juni 2013, 10:35 Uhr | Archiv
Mit dem Dienst "fontastic.me" kann man kostenfrei und online Icon Fonts erstellen Quelle: drweb.de

Wer auf Webseiten Icons einsetzen möchte, greift immer häufiger zu speziellen Icon Fonts. Diese sind kostenlos oder auch kostenpflichtig erhältlich, weisen aber häufig ein Problem auf: Es fehlen die Icons die man braucht, dafür benötigt man einen Großteil der anderen Icons gar nicht. Abhilfe schafft hier ein neuer Online-Service.

Mehr lesen →

Schriften mit InDesign erstellen

7. Juni 2013, 10:00 Uhr | Archiv
Mit IndyFont kann man Schriftarten direkt aus InDesign ab Version CS4 erstellen. Quelle: IndyFont

Mittels des Skriptes „IndyFont“ können Benutzer aus InDesign heraus eigene Schriftarten erstellen. Wenn man selbst erstellte Logos oder Piktogramme in Fließtext einsetzen möchte ist dies besonders praktisch, aber auch die Ergänzung um einzelne Zeichen ist ein interessanter Anwendungszweck für das Script.

Mehr lesen →

Schrifterstellung über Kickstarter finanzieren

11. April 2013, 14:09 Uhr | Archiv
Quelle: Harald Geisler auf kickstarter.com/Sigmund Freud Museum Wien

Auf der Crowdfunding-Plattform „Kickstarter“ sind schon einige interessante Projekte vorfinanziert worden. Dazu gesellt sich jetzt auch die Digitalisierung der Handschrift des Psychoanalytikers Sigmund Freud. Der Initiator der Aktion, Harald Geisler, hat bereits vorher einige Typographie-Projekte erfolgreich über die Plattform finanzieren können.

Mehr lesen →

Font für Scribble-Textbalken

20. März 2013, 13:30 Uhr | Archiv
Quelle: blokkfont.com

Wer Layout-Prototypen erstellt oder für Kundenpräsentationen Text simulieren soll, der steht häufig vor einem Problem. Zwar gibt es reichlich Blindtexte à la „Lorem ipsum“, nutzt man diese allerdings in sehr kleiner Textgröße, sieht das Ergebnis oftmals nicht sonderlich gut aus. Abhilfe schafft, bei händisch erstellten Scribbles, die Darstellung von Texten als Block. Ebendies erledigt auch der BLOKK-Font.

Mehr lesen →

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv