Zeitschriften: Totholzprodukt oder Medienmarke mit Zukunft?

5. Dezember 2012, 17:10 Uhr | Archiv
Zeitschriften im Wandel

Die aktuellen Entwicklungen auf dem Printmedienmarkt (u.a FTD, Prinz, Frankfurter Rundschau, FAZ) sorgen nicht nur für eine breite Mediendebatte, sondern machen vor allem den Verlagen selbst zu schaffen. Die Analyse der Krise ist klar: Es geht nicht mehr um einen Konjunktureinbruch, sondern um einen strukturellen Wandel, der jeden Verleger zwingt, über seine (Print)Medien neu nachzudenken. Gebraucht wird eine Antwort auf die simple Frage: Wozu brauchen die Leser und Werbekunden noch und wofür werden sie Dich noch bezahlen?

Mehr lesen →

Werbekunden: Mehr Unterstützung in der Multikanal-Kommunikation erwartet

9. November 2012, 10:10 Uhr | Archiv
(Quelle: VDZ)

Von Zeitschriftenverlagen erwarten Werbekunden neben neuen Fähigkeiten auch neue Angebote, als Reaktion auf die veränderte Mediennutzung der Konsumenten. Diese Veränderung bietet Verlagshäusern die Chance, mittelfristig neue Einnahmequellen zu erschließen. Dies und mehr sind die Kernaussagen der gemeinsamen Studie der Unternehmensberater von McKinsey & Company und dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ).

Mehr lesen →

USA: Google einigt sich mit Verlegern

24. Oktober 2012, 12:10 Uhr | Archiv

Google hat sich Anfang des Monats mit vielen amerikanischen Verlagen über die Durchführung seines Projektes zur Digitalisierung von Büchern geeinigt. Neue Auflagen ermöglichen es den Verlegern ihre Werke aus der Digitalisierung entfernen, nur 20% online zugänglich zu machen oder ihre Werke durch den Play Store zu verkaufen.

Mehr lesen →

Deutsche Lehrbuchverlage gegen Apple

27. Januar 2012, 9:02 Uhr | Archiv

Nachdem Apple mit seiner neuen iBooks App und dem iBooks Author in den USA den Bildungssektor aufgeweckt hat, haben sich in Deutschland 27 Lehrbuch-Verlage zusamengeschlossen, um ihre eigene digitale Lehrbuchplattform gegen die von Apple zu stellen. Der Start der neuen Plattform soll das Schuljahr 2012/2013 sein.

Mehr lesen →

Apple: Software zur E-Book-Erstellung

18. Januar 2012, 9:46 Uhr | Archiv

Vergangene Woche hat Apple Einladungen zu einem Event im New Yorker Guggenheim Museum verschickt. Die Veranstaltung soll sich auf den Bildungsbereich beziehen und morgen früh stattfinden. Neuesten Gerüchten zu Folge will Apple eine neue Software zum Erstellen von E-Books vorstellen sowie Partnerschaften mit Schulbuch-Verlagen bekannt geben. Wir werden live darüber berichten.

Mehr lesen →

EU-Untersuchung rüttelt E-Book-Markt auf

19. Dezember 2011, 11:49 Uhr | Archiv

Der E-Book-Markt entwickelt für Verlage und E-Reader-Hersteller prächtig. Januar 2012 dürfte der bislang erfolgreichste Monat für die Branche werden. Amazon verkauft mittlerweile eine Mio. Kindle-Reader pro Woche. Auch sollen dieses Weihnachten 13 Mio. neue iPads verschenkt werden. Doch sowohl in den USA, als auch in Europa stehen nun ebendiese unter Verdacht, die Konsumenten zuviel bezahlen zu lassen, berichtet der britische Guardian.

Mehr lesen →

Social Media als Herausforderung sehen

5. Dezember 2011, 9:45 Uhr | Archiv

Für 85 Prozent der deutschen Zeitungen ist der Einsatz von Social Media bereits heute tägliche Pflichtaufgabe. Dabei geht die Mehrheit der Verlage davon aus, dass die Bedeutung noch zunehmen wird. Dementsprechend planen die Unternehmen den weiteren Ausbau ihres Angebots. Das sind Ergebnisse einer Verlagsbefragung.

Mehr lesen →

E-Book-DRM: Abhängigkeit von Amazon

1. Dezember 2011, 11:03 Uhr | Archiv

Große Verlage bestehen oft auf den Einsatz von DRM beim Vertrieb von E-Books und schaden sich damit oft selbst. Das meint zumindest Science Fiction-Autor Charlie Stross, der in einem Blog-Eintrag die aktuelle Lage auf dem US-Buchmarkt beschreibt.

Mehr lesen →

PressMatrix erhält Investitionspaket

9. November 2011, 9:54 Uhr | Archiv

Tablets, Smartphones, E-Reader – Die Verlagsbranche kommt nicht mehr um mobile Endgeräte herum, wenn sie eine möglichst große Zielgruppe mit ihren Inhalten erreichen möchte. Das Berliner Unternehmen PressMatrix setzt hier an und hat eine Plattform entwickelt, die es Verlagen ermöglicht, ihre Publikationen auf iPad, Android-Tablets und Smartphones interaktiv angereichert den Lesern zur Verfügung zu stellen. Nun gibt es ein Investitionspaket für das Unternehmen.

Mehr lesen →

Verlage setzen verstärkt auf Social Media

7. November 2011, 10:56 Uhr | Archiv

Für die meisten deutschen Zeitungen (85 Prozent) ist der Einsatz von Social Media bereits heute tägliche Pflichtaufgabe. Dabei geht die Mehrheit der Verlage davon aus, dass die Bedeutung noch zunehmen wird. Dementsprechend planen die Unternehmen den weiteren Ausbau ihres Angebots, so die Ergebnisse einer Studie des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger.

Mehr lesen →

Copyright

Copyright 2014 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv