1&1 mit eigenem Android-Tablet

0

1&1 will bald einen Tablet-PC mit 7-Zoll-Display und Android-Betriebssystem auf den Markt bringen. Das Gerät mit dem Namen „SmartPad“ ist für Neukunden in Verbindung mit einem DSL-Tarif bei 1&1 für 0 Euro erhältlich.

Quelle: 1und1.de

Im Inneren des SmartPads sorgen ein 500-MHz-ARM-Prozessor, 256 MByte RAM, 1 GByte Flashspeicher und WLAN für die Leistung. Das 7-Zoll-Touchdisplay weist 800 x 480 Pixel auf.

Neukunden erhalten das SmartPad in Verbindung mit dem Tarif „1&1 Doppel-Flat 16.000“, der eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren mit 29,99 Euro monatlich aufweist und nach Ablauf der Mindestlaufzeit die Monatsgebühr um 34,99 Euro erhöht. Auch für Bestandskunden soll das SmartPad bald verfügbar sein.

Lediglich über WLAN nach IEEE 802.11b/g/n verfügt das Gerät. Wer auch unterwegs im Internet sein möchte, muss sich einen USB-Surf-Stick von 1&1 zulegen. Dieser wird mit einer passenden Mobilfunk-Datenflatrate für 9,99 Euro im Monat angeboten.

Die Android-Oberfläche lässt sich – wie von dem Betriebssystem gewohnt – durch Widgets anpassen. Ein E-Book-Reader, ein Wetterdienst sowie Clients für Facebook und Twitter sind bereits vorinstalliert. Weitere Anwendungen findet man im 1&1 Store. Zudem ist ein Mediaplayer enthalten, der alle gängigen Formate unterstützt (Video: ASF, AVI, MP4, MOV, MKV, H.264, MPEG 4; Audio: MP3, AAC, WAV). Neben dem internen 1 GByte Flashspeicher ist eine 2 GByte große Speicherkarte im Lieferumfang enthalten. Mittels Fernsteuerung lassen sich andere 1&1-Geräte durch das Tablet steuern, so kann man beispielsweise einen Film auf dem Maxdome-Mediacenter starten oder den 1&1-Homeserver verwalten.

Das Tablet misst 19,7 mal 13 mal 2,2 Zentimeter und wiegt rund 470 Gramm. Für 29,99 Euro bietet 1&1 optional eine Dockingstation an. Sie verfügt über einen Subwoofer und lässt sich per Fernbedienung steuern.

„Wachsende Mobilität, Heimvernetzung und die rasante Entwicklung ständig neuer Funktionen hat eine neue Geräteklasse entstehen lassen, die zwischen dem SmartPhone und dem Note- oder Netbook angesiedelt ist. Aus den Vorteilen beider Welten haben wir das 1&1 SmartPad gemacht“, so Robert Hoffmann, Vorstandssprecher der 1&1 Internet AG. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Leave A Comment