500 Megapixel Kamera für Himmelsaufnahmen

0

(22. Juli 2009 – D. Schürmann) Forscher des National Fermi Acceleration Laboratory in den USA wollen bis zum nächsten Jahr eine 500 Megapixel Kamera bauen, um damit detailierte Aufnahmen des Himmels zu machen. Ziel des Projekts ist es, mit dem Datenmaterial Aufschluss über Dunkle Materie zu bekommen.

Die Aufnahmen des Himmels sollen im Rahmen des Dark Energy Camera (Decam)-Programms stattfinden. Man plant, circa 500 Millionen Galaxien aufzuspüren um damit die Natur der Dunklen Materie zu ergründen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Dunkle_Materie)

In der Kamera arbeiten 62 Sensoren, die für eine Auflösung von 500 Megapixeln sorgen. Dabei muss der Verbund exakt arbeiten, da es hier vor allem um die Helligkeit der Himmelsobjekte geht. Daher müssen die Belichtungszeiten bei rund einem tausendstel einer Sekunde liegen, so die Forscher. Unterstützung gibt es von Deutschen. In Bonn wurde ein Verschluss entwickelt, der diese Belichtungszeiten ermöglichen soll. Das in Bonn gebaute Verschluss-System, das das einfallende Licht steuert, hat dabei die Größe einer Haustür.

Mit der neu entwickelten Kamera, die im nächsten jahr fertiggestellt sein soll und zugeich die hochauflösenste Kamera der Welt ist, sollen Supernovas aufgespürt werden, die als Hinweis einer beschleunigten Weltall-Ausdehnung dienen und gleichzeitig in Verbindung mit Dunkler Materia stehen. Weiteres zum Thema unter dem oben angegebenen Wikipedia-Llink.

Leave A Comment