Alibaba und Co.: Alternative zu europäischen Onlineprint-Angeboten?

Printed in Asia – konkurrenzunfähige Billigproduktion oder echte Alternative? Alibaba ist im letzten Jahr wieder mächtig gewachsen, expandiert weiter nach Europa und bietet Print an.

Lange ist es noch nicht her, dass Amazon mit dem Prints-Programm und Amazon Custom, zwei Onlineprint-nahen Angeboten, den amerikanischen und den europäischen Druckmarkt „überrascht“ hat. Es war abzusehen – Printindividualisierung und Mass Customization im Druckbereich sind eben lukrativ. Als weltweit größter Konkurrent zu Amazon wird oft Alibaba mit seinen zahlreichen Marken und Services genannt. Zwar agieren die beiden Onlinegrößen auf zum Teil unterschiedlichen geographischen und geschäftlichen Ebenen, aber im Hinblick auf Wachstum und Verfügbarkeit nähert sich das asiatische Unternehmen dem momentan weltweiten E-Commerce-Primus immer mehr an.

In Sachen E-Commerce hat Alibaba China und große Teile Asiens fest in der Hand – soweit nicht „bedrohlich“ für europäische onlinebasierte Marktplätze und Printanbieter. Aber ist die Distanz des asiatischen E-Commerce-Giganten zum europäischen Markt wirklich groß? Oder drohen online bestellbare Billig-Drucksachen den europäischen Onlineprint-Markt früher oder später zu „überschwemmen“, obwohl die Produkte gefühlt eine halbe Ewigkeit im Versand brauchen?

Hochwertige Visitenkarten – einige Printprodukte sind in geringen Bestellmengen verfügbar; Quelle: alibaba.com

Was die meisten schon wissen ist: Alibaba produziert nichts von dem, was über die diversen Marken und Präsenzen vertrieben wird, selber. Der Konzern stellt via Alibaba „nur“ die Plattform für den – auch von Asien aus nach Europa stattfindenden – B2B-Handel und mit Aliexpress für den B2C-Handel.

Printprodukte bei Alibaba und Aliexpress

Vorab: Es geht in der Folge nicht um ein genaues Zählen und Darstellen aller über Alibaba und Co. verfügbaren Printprodukte – sondern vielmehr darum, die Bestellmöglichkeiten und -einschränkungen einmal anzuschauen und damit die „Konkurrenzfähigkeit“ zu hiesigen Angeboten zu überprüfen.

Bezeichnenderweise gibt es bei Alibaba mit der Kategorie „Packaging & Printing“ und bei Aliexpress über „Office & School Supplies“ schon eine ganze Menge an unterschiedlichen Printprodukten. Mehr als 10.000 Ergebnisse liefert bspw. die Suche nach „Visitenkarte Druck“ allein bei aliexpress.com – bei amazon.de wird bei gleicher Suche unter den mehr als 1.000 Ergebnissen auf den ersten Blick weniger Relevantes angezeigt. Startet man als potenzieller Kunde auf der Startseite von alibaba.com und will anhand der Kategorien navigieren, kommt man über „Packaging & Printing“ zur Wahl zwischen weiteren Kategorien, bei der ich „Printing Services“ gewählt habe – immerhin (zum Suchzeitpunkt) mehr als 160.000 Angebote. Von hier aus lässt sich die Suche nochmals verfeinern und anhand von Filtern sogar nach Papiertypen und/oder Druckverfahren eingrenzen. Beschränkt man das Liefergebiet durch den entsprechenden Filter auf die europäischen Länder in der Liste, dann verbleiben mehr als 80.000 Angebote. Auswahl scheint es also genug zu geben.

Direkte Personalisierungsmöglichkeiten, wie sie einige Onlinedrucker über Editoren und auch Amazon mit den oben erwähnten Services anbieten, sucht man bei Alibaba und Co. aber vergebens. Zumindest in der ersten Bestellinstanz – da eine Personalisierungsanfrage auf der nachfolgenden Bestellseite für gestaltungsbedürftige Produkte angewählt werden kann. Hinzu kommt die Uploadmöglichkeit für verschiedene Dateiformate, um bspw. Gestaltungsvorlagen und Bildmaterial anzufügen.

Eine Gestaltungsoption lässt sich bei der Konfiguration im Bestellprozess anfragen – dazu gehört auch der Upload von Layouts und anderen Dateien; Quelle: alibaba.com

Als grober Anhaltspunkt für die Lieferzeit kann eine Spanne von 8 bis 38 Tagen angegeben werden – je nach Produkt und Anbieter. Nicht ganz klar ist je nach Anbieter dann noch, ob es sich dabei nur um die Versandzeit oder die gesamte Lieferdauer handelt. Im Vergleich mit – zumindest einigen – europäischen Onlineprintern ein klarer Nachteil hinsichtlich der Geschwindigkeit. Genauso stark wie die Lieferzeiten variieren auch die Versandkosten, die teilweise frei in verschiedene europäische Länder sind.

Mal losgelöst von der zum Teil noch schlecht übersetzten und dadurch eher mittelmäßigen User Experience über beide Plattformen, zeigt sich bei Betrachtung der Ergebnisse aus der Recherche: Alibaba und Aliexpress sind aktuell keine „echte“ Konkurrenz zu bestehenden und – entfernungstechnisch gesehen – näherliegenden Printangeboten. Wie weiter oben bereits erwähnt, ist die Navigation zur jeweils benötigten Kategorie bzw. zum Printprodukt schon ausgebaut, wenn auch verbesserungsbedürftig. Zumindest, was die Übersichtlichkeit angeht.

„Erschrecken brauchen Printer aus Europa nicht vor dem, was Alibaba aktuell in Sachen online bestellbarer Drucksachen zu bieten hat. Das Angebot ist zwar breit – aber je nach Anspruch an Bestellvorgang und Schnelligkeit nicht komplett überzeugend. Unterschätzen sollten Onlinedrucker das Ganze trotzdem nicht, denn die Expansion des E-Commerce-Riesen geht weiter.“ – Bernd Zipper

Alibaba wächst weiter – auch in Europa

Neben den bereits bestehenden Büros in einigen europäischen Ländern sind für die nahe Zukunft noch mehrere Logistikzentren in verschiedenen europäischen Großstädten in Planung. Insgesamt betrachtet wächst das 1999 gegründete Internet-Schwergewicht in den letzten Jahren heftig, was nicht zuletzt daran liegt, dass es nach der fast vollständigen Versorgung Chinas auch nach Europa expandiert. Und dabei beschränkt sich Alibaba nicht nur auf den Kernbereich E-Commerce, sondern holt unter anderem auch über E-Commerce-nahe Dienste wie Payment (Alipay) und eine immens wachsende Cloudsparte Kunden auf die eigene Plattform.

Ein Blick in den Geschäftsbericht von Alibaba gibt weiteren Aufschluss über das Wachstum im letzten Jahr: Eine Umsatzzunahme von 58 % gegenüber dem Vorjahr auf 34,23 Mrd. Euro. Dabei hat der Kernbereich umsatzmäßig um 60 % zugelegt und das Cloud-Computing um 101 %. Amazon hat im Vergleich dazu in seinem letzten Geschäftsjahr 153 Mrd. Euro umgesetzt, davon alleine 14,3 Mrd. in Deutschland.  Zahlenmäßig ist Alibaba also noch keine Europa-Konkurrenz zu Amazon.

Also: Warum wird Alibaba auch in Zukunft weiterwachsen, den europäischen E-Commerce – und damit auch direkt Printangebote im Internet – beeinflussen? Weil der chinesische Online-Gigant ein vollständiges Modell an Diensten rund um das Anbieten von Waren anbietet. In der Hinsicht gleicht das chinesische Konkurrenzunternehmen dem amerikanischen und europäischen Branchenführer aus Seattle. Aber wie gesagt: Alibaba bietet „nur“ die Plattform – und nicht wie Amazon auch das eigene Angebot von (Print-)Produkten.

My Take: Natürlich kommt es – und das gilt auch für die Zukunft – nicht nur auf die Online-Verfügbarkeit von Produkten an, sondern auch auf den Service. Kundennähe entscheidet wesentlich über den Erfolg – und in der Hinsicht kann Alibaba mit seinen Marken vielen Onlineprintern sowie Amazon und Co. (noch) nicht das Wasser reichen. Der Zuschnitt ist einfach ein anderer. Unterschätzen sollten europäische Printanbieter die Plattform trotzdem nicht, denn positive Bewertungen von einigen zufriedenen europäischen Kunden lassen sich in den Profilen der zahlreichen Anbieter von Drucksachen über die B2B- und B2C-Plattform durchaus lesen. Und das gilt sowohl für papierbasierten Commodity Print als auch für den LFP-Druck für die Außenwerbung. Wächst der Konzern weiterhin so stark und breitet sich wie erwartet auch in Europa weiter aus, wird dies nicht der letzte Beitrag sein, in dem ich mir das Printangebot des asiatischen E-Commerce-Giganten anschaue. Also: Bleiben Sie dran – es lohnt sich!

Summary
Article Name
Alibaba und Co.: Alternative zu europäischen Onlineprint-Angeboten?
Description
Printed in Asia – konkurrenzunfähige Billigproduktion oder echte Alternative? Alibaba ist im letzten Jahr wieder mächtig gewachsen, expandiert weiter nach Europa und bietet Print an.
Author
Publisher Name
beyond-print.de
26.06.2018|Markt|0 Comments

Hinterlasse einen Kommentar

Mit Abschicken meines Kommentars erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Send this to friend