Android erstmals mit mehr als 80 Prozent Marktanteil

0

Das Marktforschungsunternehmen IDC kommt in einer neuen Untersuchung zu dem Schluss, dass Smartphones mit Android-Betriebssystem aktuell mehr als 80 Prozent des Marktes ausmachen. Während iOS etwas schrumpft und Windows Phone stark wächst, stürzt Blackberry ab und ist kaum noch von Bedeutung.

IDC zufolge hat Android am Ende des dritten Quartals einen Marktanteil am Smartphone-Markt von 81 Prozent. Dies entspricht rund 211,6 Millionen Android-Smartphones, die zwischen Juli und September ausgeliefert wurden. Samsungs Anteil daran liegt bei fast 40 Prozent. Andere Hersteller kommen laut IDC oftmals nicht einmal an ein Prozent Anteil heran.

Windows Phones, 93,2 Prozent stammen hier übrigens von Nokia, liegen jetzt bei einem Marktanteil von 3,6 Prozent. Mit 9,5 Millionen verkauften Geräten kann man hier ein stolzes Wachstum von 156 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vermelden.

Apples iOS verlor 1,5 Prozentpunkte und hat aktuell einen Anteil von 12,9 Prozent. Trotz des Rückgangs beim Marktanteil konnte Apple aber ein Absatzplus verzeichnen. Ein sattes mehr von fast 26 Prozent, umgerechnet fast 34 Millionen Geräte, konnten zwischen Juli und September verkauft werden.

Verlierer ist Blackberry. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 41 Prozent weniger Geräte verkauft, der Anteil liegt aktuell bei schwachen 1,7 Prozent. Weltweit wurden entsprechend nur rund 4,5 Millionen Geräte verkauft.

Aufgrund des größeren Angebotes an Smartphones sinkt auch der Durchschnittspreis der Geräte, stellte IDC fest. Für Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen bis fünf Zoll muss man aktuell im Durchschnitt 317 US-Dollar ausgeben, Geräte über fünf Zoll schlagen aktuell durchschnittlich mit 443 US-Dollar zu Buche. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 12,5 Prozent (bis fünf Zoll) beziehungsweise 22,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Quelle: zdnet.de

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment