Author: Bernd Zipper

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Markt 0

Superman, Ironman, Batman; alles Superhelden von gestern! Wie ich darauf komme? Ganz einfach: Wer die Druckindustrie aufmerksam verfolgt, der weiß, dass vor kurzem ein neuer Superheld die Bühne betreten hat. Der PRINTCH – der selbsternannte einzige Superheld, der drucken kann – ist das Gesicht eines neuen Onlineprintshops und einer neuen Brand der Häuser Druck GmbH in Köln.

Markt 0

Papier besitzt eine hervorragende Recycling-Quote. Aber mehr noch: Die Papierindustrie trägt auch dazu bei, dass europäische Wälder wachsen, produziert kaum Emissionen und ist der größte Erzeuger erneuerbarer Energien! Glauben Sie nicht? Die Initiative Online Print hat die Fakten zusammengetragen.

Markt 0

„Er hat es schon wieder getan“, möchte man am liebsten sagen. Gemeint ist Marco Aarnink, Gründer und CEO der niederländischen Onlinedruckplattform print.com. Die Unternehmensgruppe hat gerade die restlichen Anteile am TMB Image Center im niederländischen Oss übernommen und mit der neu firmierten print.com Production die eigene Druckproduktion ausgebaut.

Amazon stellt seinen KI-basierten Chatbot Q vor
Technik 0

Nach OpenAIs ChatGPT, Microsofts Copilot und Googles Bard war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann Amazon nachziehen würde. Nun hat die AWS-Sparte des Konzerns mit „Q“ seinen eigenen KI-basierten Chatbot vorgestellt. Wichtigster Unterschied: Er richtet sich nicht an Privatpersonen, sondern soll gezielt Unternehmenskunden in IT und Entwicklung, in der Verwaltung sowie im Projektmanagement unterstützen. Das könnte auch Onlinedruckereien zugutekommen. 

Markt 0

Bei den durchschnittlichen Preisen im Onlineprint hat es im dritten Quartal des Jahres nur wenig Bewegung gegeben: Während sie sich im Segment Flyer erneut auf einem ganz leicht höheren Niveau eingependelt haben, mit einem Höchstwert im Juli, lagen die Durchschnittspreise für den Warenkorb in Q3 zwar minimal über denen aus Q2, aber weiterhin deutlich unter den Werten des Vorjahres.