bvdm fordert Überarbeitung des Rundfunkbeitrags

0

Der bvdm und andere Interessenverbände setzen sich dafür ein, möglichst zeitnah die Berechnung des neuen Rundfunkbeitrages zu überarbeiten. Die seit 1. Januar gültige Berechnung führte bei vielen Unternehmen zu Benachteiligungen und höheren Kosten.

bvdm logo

Seit Neujahr dient als Berechnungsgrundlage nicht mehr die Anzahl der Geräte die Rundfunkprogramme empfangen könnten, sondern die Anzahl der Beschäftigten und Firmenfahrzeugen. Dies führt für Unternehmen der Druck- und Medienindustrie tendenziell zu deutlich höheren Kosten als vorher. Unternehmen, die viele Teilzeitkräfte oder Aushilfen beschäftigen, sind ebenfalls von der Neuregelung besonders betroffen.

Darüber hinaus fordert der Zusammenschluss der Verbände eine transparentere und damit für die Unternehmen leichter nachvollziehbare Berechnung des Beitrags. Unternehmen, die das Gefühl haben, einer möglicherweise falschen Berechnung des Beitrags zu unterliegen wird geraten, eine detailierte Aufstellung vom „Beitragsservice“, früher GEZ, anzufordern.

Quelle: druckportal-sachsen.de

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment