China: Öfter mobil ins Internet

0

Eine Analyse des Das China Internet Network Information Centre (CINIC) hat ergeben, dass immer mehr Jugendliche den Zugang zum Internet über ihr Handy tätigen. Grund dafür sind niedrigere Preise für Mobiltelefone als für Notebooks oder PCs, die vor allem in den ländlicheren Gebieten entscheidend sind.

Bildquelle: Pixelio // Viktor Mildenberger

Die Analyse zeigte unter anderem auch, dass die Hälfte der Internet-Nutzer unter 25 Jahre alt ist. Dies entspricht bei Chinas Bevölkerung in etwa einer Zahl von 200 Millionen Nutzern. Drei Viertel von ihnen nutzen das Internet über ihre Mobiltelefone.

Da das Einkommen in den ländlicheren Gebieten Chinas eher gering sind, können sich die meisten Menschen keinen PC oder Notebook leisten. So bleibt das Handy die einzige Möglichkeit, selbst Zugriff zum Internet zu haben.
Die Jugendlichen nutzen das Internet in China hauptsächlich dazu, Musik und Videos abzuspielen.
Für Zwecke, die für das Handy zu kompliziert wären, werden von 70 Prozent trotzdem noch PCs benutzt. Dafür werden Internet-Cafés besucht, falls sie sich selbst keinen PC leisten können. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Leave A Comment