Datenbrille von Vuzix kann jetzt vorbestellt werden

0

Während Google noch immer an seiner Datenbrille „Glass“ arbeitet und sich wortkarg gibt, was Endpreise, Erscheinungsdatum und ähnliches angeht, übernimmt ein erster Konkurrent jetzt das Feld. „Vuzix“ präsentiert seine Datenbrille „M100“. Mit 1.000 US-Dollar ist sie dabei noch günstiger als Google Glass und ab sofort erhältlich.

Die Datenbrille "M100" von Vuzix kann ab sofort für rund 1.000 US-Dollar bestellt werden. Die Lieferzeit liegt bei zwei Wochen. Bild: Vuzix
Die Datenbrille „M100“ von Vuzix kann ab sofort für rund 1.000 US-Dollar bestellt werden. Die Lieferzeit liegt bei zwei Wochen. Bild: Vuzix
Ausgestattet ist die Datenbrille mit einer 5 Megapixel-Kamera zur Aufnahme von Fotos und Videos. WLAN und Bluetooth dienen zur Verbindung mit Internet und Smartphone, dank GPS und Headtracking können Bewegungsdaten und die aktuelle Position des Nutzers in Apps genutzt werden. Ein kleiner Lautsprecher und ein Mikrofon mit der Möglichkeit zur Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen ermöglichen Telefonie und Sprachsteuerung.

Als Zielgruppe hat Vuzix vor allem Anwender aus dem Business-Bereich im Blick. Das Unternehmen stellt sich zum Beispiel vor, dass Lagerarbeiter dank der Brille zusätzliche Informationen erhalten können. Nichtsdestotrotz soll die Brille aber mit einer Vielzahl an gängigen Android-Apps funktionieren, was sie auch für Privatanwender interessant macht.

Die Vuzix M100 ist ab sofort bestellbar. Der Preis liegt bei 1.000 US-Dollar, die Lieferung soll dann binnen zwei Wochen erfolgen. Damit könnte sich Vuzix einen entscheidenden Marktvorteil gegenüber Google verschaffen. Dort testet und arbeitet man nach wie vor an Glass. Sowohl Erscheinungsdatum, Funktionsumfang als auch der endgültige Preis, Entwickler können die Google Glass für 1.500 US-Dollar beziehen, stehen immer noch nicht fest.

Quelle: cnet.com

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment