„DotDotDot“ will Lesen auf mobilen Geräten vereinfachen

0

Das Projekt „DotDotDot“ will das Lesen digitaler Inhalte nicht nur vereinfachen, sondern gleich noch um einige spannende Funktionen erweitern. Das Verschlagworten von Textteilen, kommentieren und die Verwaltung in benutzerdefinierten Listen sind dabei erst der Anfang. Soziale Interaktion über twitter und Facebook ist natürlich an Bord, aber auch die Arbeit mit mehreren Personen an einem einzigen Text.

Quelle: fontblog.de

eBooks aus verschiedensten Quellen sollen von der Plattform in ein einheitliches Format konvertiert und online abgelegt werden. Über eine App auf dem Lesegerät, oder direkt über den Browser, können die Titel dann abgerufen werden. Auch Texte aus dem Internet sollen sich zu dem System hinzufügen lassen, um sie in Ruhe zu lesen. Dabei soll eine App automatisch Werbung, Navigationselemente und weiteres entfernen, um nur den Text zu extrahieren und bereit zu stellen.

In den Texten lassen sich dann nach Belieben Passagen verschlagworten und kommentieren. Zitierte Textstücke landen auf einer eigens dafür vorgesehenen Seite und können dann auch entsprechend weitergegeben werden. Die Verwaltung der Texte in benutzerdefinierten Listen ist ebenfalls möglich.

Eine ganz neue Komponente kommt dadurch hinzu, dass all dieses auch im Team möglich ist. Benutzer der Plattform, die man als Freunde hinzugefügt hat, können zusammen in einem Text arbeiten  und die gleichen Funktionen nutzen.

Momentan befindet sich die Lösung noch in einer geschlossenen Beta-Phase, einen ersten Eindruck vermittelt aber das folgende Videos des Anbieters.

dotdotdot – the texts and thoughts you care about – all in one place. from dotdotdot hq on Vimeo.

Quelle: fontblog.de

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment